Käthe und Josef Drumann feiern 65. Hochzeitstag

„Hinterher ist immer alles in Ordnung“

Käthe und Josef Drumann feiern ihre Eiserne Hochzeit. - Foto: aki

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Beim Tanzen war Josef Drumann immer schon sehr wählerisch, wenn es um seine Tanzpartnerin ging. Doch die junge Käthe Schüler in der Gastwirtschaft „Im Kühlen Grunde“ in Schwitschen gefiel ihm so gut, dass er sich spontan sagte: „Die muss ich zum Tanzen holen!“ Es war der Anfang einer langen Liebesgeschichte. Am Donnerstag feiert das Paar seine Eiserne Hochzeit.

Dieser eine Moment in besagter Schwitscher Kneipe ist nun über 65 Jahre her, und seitdem hat Josef Drumann seine Käthe nicht mehr losgelassen. „Ein Jahr lang waren wir getrennt, als ich in Walsum bei Duisburg im Bergbau arbeitete“, erinnert sich der heute 92-Jährige, der laut Ehefrau Käthe nichts von seiner Spontanität eingebüßt hat. Dabei war der Start ins Eheleben für die beiden Visselhöveder nicht leicht. Josef Drumann wurde 1924 in Galizien, im heutigen Polen, geboren und begann 1947 als Knecht bei einem Landwirt in Schwitschen zu arbeiten.

„Die Hochzeit fand an einem regnerischen, trüben Tag im kleinen Kreis zu Hause bei meinen Eltern am Wehnser Weg statt“, erinnert sich Käthe Drumann noch genau. Ihr Gatte fügt hinzu: „Wir hatten nichts. Es war zu Zeiten des Korea-Kriegs und wir bekamen noch nicht mal Zucker.“ Später am Tag schien jedoch die Sonne und so sollte es auch wegweisend für das Paar weitergehen. Drumann fand Arbeit in der Wagenbaufirma Maack, der er 33 Jahr treu blieb. 1969 bauten Drumanns das Eigenheim an der Mühlenstraße, in das sie 1971 einzogen und noch heute dort zusammen leben. Sechs Kinder, acht Enkelkinder und ein Urenkel wurden dem Paar mittlerweile beschert.

Käthes Leidenschaft ist das Sammeln von Kaffeekannen, von denen über 200 – fast alles Unikate – die beiden Stuben zieren.

Josef Drumann war immer sehr kreativ, knüpfte Wandteppiche, Teppiche, verarbeitete Metall und sammelt mit Vorliebe Briefmarken. Dem Club der Briefmarkensammelfreunde Visselhövede gehört er immer noch an. Das gemeinsame Hobby der beiden war und ist jedoch der große schöne Garten. „Früher haben wir viel Gemüse angebaut“, berichtet Josef Drumann. Damals hatte ich rund 400 Einweckgläser im Haus!“, fügt seine heute 86-jährige Ehefrau hinzu, der die Aufgabe der Verarbeitung von Obst und Gemüse zukam. An viele gemeinsame Reisen, unter anderem nach Tschechien, erinnern sich beide gerne.

„Es muss auch mal donnern und krachen, aber hinterher muss immer alles in Ordnung sein“, geben Drumanns die eiserne Erkenntnis für eine lange Ehe preis.

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Mann nach Unfall auf Grünabfallsammelplatz schwer verletzt

Mann nach Unfall auf Grünabfallsammelplatz schwer verletzt

32-Jähriger fährt gegen Baum und stirbt

32-Jähriger fährt gegen Baum und stirbt

Kommentare