Flüchtlingshilfe nimmt viel Raum in Vereinsarbeit ein / Näh- und Fahrradwerkstatt in Planung

Präventionsrat sucht noch weitere Freiwillige

Gustav Stegmann, Nicole Kanapin und Kirsten Licher-Hellberg vom Vorstand des Präventionsrats.
+
Gustav Stegmann, Nicole Kanapin und Kirsten Licher-Hellberg vom Vorstand des Präventionsrats.

Visselhövede - Obwohl sich die Mitglieder auch im Seniorenbeirat und im Familienbüro einbringen, nahm der Bericht der Asylhelfer viel Raum ein beim ersten Treffen des Visselhöveder Präventionsrats im neuen Jahr. Vorsitzender Gustav Stegmann: „Wir haben zurzeit 35 ehrenamtliche Helfer, würden uns aber noch über weitere Paten freuen, die die Asylbewerber unter anderem beim Einkauf oder bei Behördengängen begleiten.“ Interessierte bräuchten sich nur telefonisch unter 04262/3870 bei ihm zu melden. „Die Leute haben oft Angst, zu viel machen zu müssen. Dabei kann sich jeder so einbringen wie er bereit ist“, verdeutlichte Helfer Kai Hagge. Die Sprechstunden des Präventionsrats sind jeweils mittwochs von 17 bis 18 Uhr im ehemaligen Bahnhofsgebäude.

„Aus Bundesmitteln hat die Stadt einen VW-Bus angeschafft, der für Fahrten zum Arzt, zu Ämtern oder auch zum Transport von Möbeln von den Paten und Flüchtlingshelfern genutzt werden kann“, informierte Heiko Grünhagen von der Stadt. Aber auch Fahrtkosten für eigene Autos werden nach wie vor erstattet. Der Präventionsrat präsentierte sich auch beim Apfel- und beim Weihnachtsmarkt mit einem Stand. Dafür wünschte sich der Vorsitzende mehr Mitstreiter und einen besseren Standort.

Am 21. Januar, 14 Uhr, öffnet Doris Corr erstmals ihre Näh-Werkstatt in den Räumen am Bahnhof, wozu alle Asylbewerber willkommen sind. Das gilt ebenfalls immer montags von 16 bis 17 Uhr, wenn sich junge Flüchtlingsfamilien treffen. „Im Mittelpunkt steht immer, ihnen auf diesem Weg unsere Sprache zu vermitteln, um sie zu integrieren.“

Stolz ist der Verein auf die von Carmen Splitt erstellte Homepage, die seit dem 23. November im Netz steht und nun mit Leben gefüllt wird. Auch ein Link auf der Seite der Stadt Visselhövede wäre wünschenswert. Gepflegt werden soll die Homepage von Tomke Heeren, die auch fürs Theater Metronom arbeitet.

aki

Mehr zum Thema:

Hurricane: Schlamm im Infield

Hurricane: Schlamm im Infield

Regen, Schlamm und Abreisewelle

Regen, Schlamm und Abreisewelle

Kreisjugend-Feuerwehrzeltlager in Borstel

Kreisjugend-Feuerwehrzeltlager in Borstel

Spielt London auf Zeit? - EU verlangt rasche Austrittsverhandlungen

Spielt London auf Zeit? - EU verlangt rasche Austrittsverhandlungen

Meistgelesene Artikel

Kommentare