Deutsche Mounted-Games-Meisterschaften

Reitsport auf höchstem Niveau

+
Beim Dreibeinrennen zeigten die Moordorf-Spirits Selina Pröckl und Jane Reichel Kampfgeist.

Moordorf - Von Claudia Schmitz-Franke. Spannende Wettkämpfe bei traumhaftem Wetter prägten das Bundeschampionat im Mounted-Games-Sport auf dem Hof Voss in Visselhövede-Moordorf. Und am Ende durfte sogar das Team Moordorf-Spirit über den Deutschen Jugendmeistertitel jubeln.

Über den Pokal freuten sich die alten und neuen Deutschen Meister der Jugendklasse U 14 vom Team „Moordorf Spirit“.

Nach jeweils 40 rasant ausgetragenen Spielen in den unterschiedlichen Altersklassen standen die neuen Deutschen Meister fest. In der Offenen Klasse setzte sich das Team Lindau-Gettorf 1 aus Schleswig-Holstein durch. Nachdem es in den ersten beiden Läufen noch lange nicht klar war, wer das Rennen macht, schob sich die Mannschaft aus Lindau-Gettorf nach und nach an die Spitze.

In der Jugendklasse U18 nahm das Team Ahrenlohe 1, ebenfalls aus Schleswig-Holstein, den Pott wieder mit nach Hause. Und auch der Mannschaft Moordorf Spirit gelang es, in der Jugendklasse U14 den Titel Deutscher Jugendmeister erfolgreich zu verteidigen. Über den grandiosen Heimsieg freuten sich die Reiter Selina Pröckl, Jane Reichel, Leonie Ingwersen und Liljan Voss sowie die beiden Trainer Gunnar Schmidt und Jasper Voss.

Das Championat startete mit einer beeindruckenden Zeremonie: 180 Reiter versammelten sich mit ihren Ponys in der Arena um die Veranstalter Heiko Voss (Moordorfreiter vom TuS Hemslingen-Söhlingen), Sandra Bammann (KiBro-Reiter vom Reitverein Kirchwalsede) und Heinrich Albers (Mounted-Games-Achim vom RV Sottrum) zu den Klängen der Deutschen Nationalhymne.

In den anschließenden Wettkämpfen stellten die 36 Mannschaften unter Beweis, dass sie sich zu Recht bei den Ranglistenturnieren für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatten. „Sie sehen hier Reitsport auf höchstem Niveau“, verkündete Turniersprecher Ove Lück den zahlreich erschienenen Zuschauern, die aus ganz Deutschland nach Moordorf gereist waren.

340 Gäste

Hervorragende Stimmung herrschte auch beim Ball am Samstagabend im Hotel Heidejäger in Mulmshorn. 340 Gäste aus nah und fern feierten zum Teil bis in den frühen Sonntagmorgen. Trotzdem ertönte der erste Startpfiff in der Moordorf-Arena pünktlich um 8 Uhr. Wie bereits am Samstag wurde mit viel Herzblut um jeden einzelnen Punkt gekämpft. Am späten Nachmittag versammelten sich dann nochmals alle teilnehmenden Reiter mit ihren Ponys zur großen Siegerehrung in der Arena, darunter auch die zehn Teams der veranstaltenden Vereine. Besonders groß war die Freude bei den Moordorfreitern über den erfolgreich verteidigten Deutschen-Meistertitel sowie den B-Final-Sieg der Moordorf Pro-Reiter in der Offenen Klasse. Die Mannschaft Achim Roflex vom RV Sottrum feierte vor allem den dritten Platz im A-Finale der Offenen Klasse. Und auch Angelique Gaulke, aktive Reiterin in der Offenen Klasse und Trainerin von drei Jugendmannschaften, war mit der Leistung aller KiBro-Reiter sehr zufrieden.

„Das Championat war ein toller Abschluss der Saison 2016 mit vielen spannenden Ranglistenturnieren und der wunderbaren Europa-Meisterschaft in Luhmühlen,“ resümierte Heiko Voss, Vorsitzender des VRMGD (Verband für Reiterspiele Mounted Games Deutschland). Am kommenden Wochenende werden in den einzelnen Altersklassen noch die Einzelmeister beim Turnier in Rendsburg ermittelt, dann beginnt für die Mounted-Games-Reiter die Winterpause.

Mehr zum Thema:

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Meistgelesene Artikel

Jugendliche prügeln und treten 14-Jährigen

Jugendliche prügeln und treten 14-Jährigen

Chefarzt wehrt sich

Chefarzt wehrt sich

Schlägerei an der Sporthalle: Junge weiter im Krankenhaus

Schlägerei an der Sporthalle: Junge weiter im Krankenhaus

Kommentare