Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen

Auto geht in Flammen auf

+
Die Feuerwehr löschte in der Nacht zu Sonntag einen brennenden Kastenwagen.

Visselhövede - Die Visselhöveder Feuerwehr war in der Nacht zu Sonntag wegen eines brennenden Autos in der Straße Alter Postweg im Einsatz.

Um 2.06 Uhr wurden die Helfer durch Sirenen und digitalen Funkmeldeempfänger alarmiert, wie die Feuerwehr mitteilt. Vor Ort stellten die 20 Feuerwehrleute fest, dass der vordere Teil eines Kastenwagens, der in der Einfahrt eines Wohnhauses abgestellt worden war, in hellen Flammen stand. 

Löschversuch mit Gartenschlauch

Ein Anwohner hatte nach Angaben der Feuerwehr bereits selbst versucht, den Brand mit einem Gartenschlauch zu löschen. Mit Hilfe der Feuerwehr waren die Flammen dann nach rund fünf Minuten unter Kontrolle und kurz danach wurde „Feuer aus“ gemeldet. Neben den Feuerwehrleuten war auch die Polizei im Einsatz, da eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, so die Wehr.  

Mehr zum Thema:

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Jugendliche prügeln und treten 14-Jährigen

Jugendliche prügeln und treten 14-Jährigen

Chefarzt wehrt sich

Chefarzt wehrt sich

Schlägerei an der Sporthalle: Junge weiter im Krankenhaus

Schlägerei an der Sporthalle: Junge weiter im Krankenhaus

„Vollbremsung für das Diako“

„Vollbremsung für das Diako“

Kommentare