Ratsmitglieder in Horstedt wählen den Sozialdemokraten einstimmig wieder zum Bürgermeister

Michael Schröck sitzt fest im Sattel

Bürgermeister Michael Schröck (l.) gratuliert seinem Stellvertreter Werner Dannigkeit.  J Foto: Holsten-Körner

Horstedt - Traumergebnis für Michael Schröck. Mit allen Stimmen der Ratsmitglieder wurde der Sozialdemokrat erneut zum Bürgermeister der Gemeinde Horstedt gewählt. Auch sein Stellvertreter, Werner Dannigkeit (CDU), vereinte bei der konstituierenden Sitzung alle Stimmen auf sich. Genauso wie Dannigkeit ist auch Bernhard Goldmann (WFB) neu im Rat und wurde gleich für ein Amt vorgeschlagen. Dem 50-Jährigen fehlte bei der Wahl zum zweiten Stellvertreter nur seine eigene Stimme, denn Goldmann hatte sich enthalten.

Genauso lief die Abstimmung bei Frank Wunder (SPD), der wieder als stellvertretender Verwaltungsleiter in der Gemeinde agiert. Ebenfalls Einigkeit bestand in dem Punkt, dass in dieser Wahlperiode nicht mit einem Verwaltungsausschuss gearbeitet werden soll. „Wir haben in der Vergangenheit positive Erfahrung mit flachen Hierarchien gemacht“, berichtete Michael Schröck. Und weiter: „So sind alle in die Entscheidungen eingebunden.“

Obwohl wieder ein Jugend-, Kultur- und Sportausschuss sowie ein Straßen- und Planungsausschuss aktiv sein sollen, sind auch alle Ratsmitglieder mit im Boot. Den Vorsitz für Jugend, Kultur und Sport übernimmt Lasse Richter (SPD), der von seiner Parteigenossin Doris Heitmann unterstützt wird. Den anderen Ausschuss leitet Thorben Fajen (CDU), die Stellvertretung liegt in den Händen von Bernhard Goldmann.

Während bei diesen Wahlen das Handzeichen zur Stimmabgabe reichte, mussten die Ratsmitglieder für die Besetzung von zwei der drei Ämter als Wegemeister Stimmzettel ausfüllen. In Winkeldorf setzte sich bei der geheimen Wahl Doris Heitmann mit sieben Stimmen gegen Manfred Romer (CDU) durch.

Noch knapper fiel das Ergebnis für den Horstedter Posten aus, denn Jürgen Schlobohm (WFB) sicherte sich bei der Abstimmung lediglich eine Stimme mehr als Werner Dannigkeit. Souverän verlief dagegen die Wahl für Thorben Fajen, der als einziger Kandidat als Wegemeister in Stapel angetreten ist.  

ho

Mehr zum Thema:

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Meistgelesene Artikel

Jugendliche prügeln und treten 14-Jährigen

Jugendliche prügeln und treten 14-Jährigen

Chefarzt wehrt sich

Chefarzt wehrt sich

Schlägerei an der Sporthalle: Junge weiter im Krankenhaus

Schlägerei an der Sporthalle: Junge weiter im Krankenhaus

Kommentare