Rund 30 Teilnehmer

Erste Fußgängerrallye in Taaken: Beim Rosmarin hapert’s

+
Problemlos erkennen „Die glorreichen 7 ½“ fünf der sechs Gerüche. 

Taaken - Von Antje Holsten-Körner. Warum ist es illegal, einen Menschen, der in Taaken lebt, in Reeßum zu begraben? Klar, weil man Lebende nicht beerdigen darf. Die richtige Antwort auf diese Scherzfrage bei der Taakener Fußgängerrallye wussten „The Brainless“ mit Katrin und Deborah Martens, Silvana Strauß, Marcus Bober mit Henry und Daniela Müller. Doch für sie galt es nicht nur die 15 weiteren Fragen richtig zu beantworten, sondern dabei auch noch einen mit einem Cent gefüllten Luftballon hin und her zu spielen.

Auch die dreijährige Lotta – hier mit Mama Lucia Gefken – trifft mit den Kastanien.

Dies war nur eine der Fußgängerrallye-Stationen, zu der die Freiwillige Feuerwehr Taaken die Bürger eingeladen hatte. Insgesamt zwölf Anlaufpunkte hatten Katrin Holsten und Frauke Holste, die für ein Jahr als Festkomitee bei der Feuerwehr agieren, auf die Beine gestellt. Los ging es für die rund 30 Teilnehmer mit dem Erraten von TV-Titelmelodien, etwa von Dallas oder der Sesamstraße. Anschließend ging es für die Gruppen im Abstand von zehn Minuten auf die durch ganz Taaken führende Strecke, die sie zuerst zu Reinhard Dreyer und Dirk Maaß führte. Dort galt es für die Teams, beim Montagsmaler-Spiel Begriffe zu erraten, die einer von ihnen zu Papier gebracht hatte. „Sogar Facebook und Taubenschlag wurden erraten“, berichtet Dreyer erfreut vom Ergebnis.

Während beim Erbsentransport auf einem Bierdeckel Geschicklichkeit gefragt war, kam es an der Turnhalle auf Treffsicherheit an. Dort wartete Ortsbrandmeister Bernd Heitmann auf die Teilnehmer, die mit Kastanien Kunststoffflaschen umwerfen sollten. Auf die stolze Anzahl von 50 kamen „Die glorreichen 7 ½“. „½ steht für Mieke, die erst drei Monate alt ist“, verriet Uwe Surkau schmunzelnd. Auch beim Riechen und Fühlen schlug sich dieses Team hervorragend. Außer Rosmarin konnten sie alle Gerüche zuordnen. Beim Ertasten einiger Lebensmittel mit den Händen sowie von F, U, C, H und S einer Buchstabensuppe mit der Zunge gab es sogar volle Punktzahl.

Viel Spaß beim Spaziergang

Nicht nur von dem guten Ergebnis waren Frauke Holste und Katrin Holsten begeistert. „Die Gruppe gefällt uns besonders gut, da sie sich spontan heute Morgen zusammengefunden hat und gut harmoniert“, betonten die Organisatoren.

Viel Spaß garantierten auch die anderen Spiele, wie etwa ein Jonglierspiel auf der Maurerkelle oder die Menschenkette mit Autoreifen. Gute Erdkundekenntnisse benötigten die Gruppen dagegen bei der Wetterkarte.

Auch beim abschließenden Spiel im Schützenhaus mussten die Teilnehmer ihre grauen Zellen anstrengen. So galt es, aus verschiedenen Themengebieten Fragen zu beantworten. Wer die Kategorie Taaken wählte, konnte viele Punkte machen, wenn er die Schützenkönige der Jahre 1990 bis 2016 aufzählen konnte. Jürgen Adam, Hartwig Holsten und Rainer Cordes, die schon mehrfach die Schützenehre erzielen konnten, wurden dabei jeweils nur einmal gezählt. „Für falsche Antworten gab es Punktabzug“, erklärte Sandra Holsten die Regeln an der Station beim Schützenhaus.

Außerdem hatte jede Gruppe einen Laufzettel, auf dem es regionale Fragen zu beantworten gab. „Die Antworten konnten nicht im Internet recherchiert werden“, hob Holste hervor. In der Endabrechnung hatte die Gruppe „Die glorreichen 7 ½“ die meisten Punkte auf dem Konto und konnte sich damit den Sieg sichern.

Für alle Teilnehmer, aber auch für die weiteren Interessierten, die sich versammelt hatten, stand zum Abschluss ein Grillbüfett bereit, von dem sich jeder gegen eine Pauschale von fünf Euro bedienen durfte. Für die gelungene Veranstaltung ernteten die beiden Organisatorinnen viel Lob. „Es ist alles hervorragend vorbereitet worden“, sagte Uwe Surkau anerkennend. Und weiter: „Wir hatten nicht nur einen schönen Spaziergang, sondern auch noch viel Spaß dabei. Die Leute waren begeistert.“ Für das kommende Jahr wünscht sich Surkau eine Wiederholung der Fußgängerrallye.

Mehr zum Thema:

Ex-Grüner Van der Bellen wird neuer Präsident in Österreich

Ex-Grüner Van der Bellen wird neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Meistgelesene Artikel

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kommentare