Kinder bekommen Preise des „Malmalmit-Wettbewerbes“

Bunte Drachen in der Kirche

Alle Preisträger freuen sich über ihre Präsente. - Fotos: Stahl

Sottrum - Von Heidi Stahl. Am Sonntagnachmittag wurden in einer Feierstunde in der Sottrumer Kirche all die kleinen Künstler und Preisträger des Malwettbewerbs „Malmalmit“ der St.-Georg-Stiftung mit Preisen und Urkunden belohnt.

Draußen braute sich ein Unwetter zusammen, und dunkle Wolken zogen am Himmel auf, aber in der St.-Georg-Kirche herrschte eitel Sonnenschein, und viele kleine Künstler und ihre Eltern warteten aufgeregt und zappelnd auf die Verkündung der Preisträger des Malwettbewerbs.

Benjamin Faber, Leiter des Kinderchores und Initiator des Wettbewerbs, hatte die 66 Kunstwerke der kleinen Drachenmaler, die in den vergangenen Wochen in vielen Geschäften in Sottrum zu sehen waren, noch einmal auf Stellwänden in der Kirche ausgestellt. Dort konnten sie in ihrer Gesamtheit und bunten Vielfalt noch einmal bewundert werden.

Mit dem „Cup“-Song des Rocko- und Jugendchors, bei dem der Rhythmus von einem Teil der jungen Sänger mit Bechern auf der Empore temperamentvoll geklopft und unterstrichen wurde und sich überrascht alle Köpfe der Zuhörer nach oben wandten, eröffnete Faber die kleine Feierstunde. Friederike Paar von der St.-Georg-Stiftung dankte in ihrer Begrüßung all den Sottrumer Geschäften, die bei der Aktion mitgemacht hatten und erläuterte kurz die Aufgaben der Stiftung, durch die unter anderem auch die Stelle des Chorleiters finanziert wird.

Ein weiteres Lied – „Love yourself“ – leitete dann über zur Preisverleihung. Anja Froben von der gleichnamigen Buchhandlung berichtete, dass alle kleinen Künstler in den vergangenen Wochen richtig berühmt geworden wären, weil in den Geschäften immer über sie und ihre Bilder geredet worden war.

An der Hand von Papa sucht Theresa nach ihrem Bild auf den Stellwänden.

Dann endlich rief Benjamin Faber einzeln die Kinder auf, deren Bilder die meisten Stimmen erhalten hatten. Mit einem Jubelschrei und hochgeworfenen Händen stürmte Justus von Fintel als Erster auf das im Altarraum aufgestellte „Preisbüfett“ zu und konnte sich seinen Preis in der Gruppe der Erst- und Zweitklässler aussuchen. Nach und nach plünderten dann die weiteren 40 Preisträger die von den Geschäften gespendeten Geschenke, wobei die Auswahl gar nicht so einfach war und manch ein Kind erst einmal lange überlegen musste, ob nun lieber ein Buch, eine Sporttasche, ein lenkbares kleines Auto oder ein Bastel-Set das schönste wäre.

Als Sonderpreis gab es für das Bewerten der Bilder in allen 19 eine Familienkarte für den Landpark Lauenbrück. Nachdem dann alle drei Chöre, der Rockochor, der Jugendchor und der Kinderchor, mit „Applaus, Applaus“ die Preisverteilung musikalisch abschlossen, konnte das Kuchenbüfett im Raum unter der Empore gestürmt werden.

Während draußen schon Starkregen und Hagel herunter prasselten, sonnten sich in der Kirche alle kleinen Künstler im Erfolg ihrer Werke. Die Bilder sind noch bis Freitag in der Kirche zu sehen. Weiterhin gibt es am Sonntag, 25. September, ab 16 Uhr ein Konzert unter der Regie von Benjamin Faber mit dem Rocko- und Jugendchor gemeinsam mit der Bläsergruppe „Wildes Blech“ in der Kirche, das die Ausführenden „Rock den Georg“ betitelt haben.

Mehr zum Thema:

Apple Watch Series 2 im Praxistest

Apple Watch Series 2 im Praxistest

Clinton hochzufrieden nach TV-Debatte

Clinton hochzufrieden nach TV-Debatte

Anschläge in Dresden: Bekennerschreiben aufgetaucht

Anschläge in Dresden: Bekennerschreiben aufgetaucht

Der Herzschlag ist durcheinander

Der Herzschlag ist durcheinander

Meistgelesene Artikel

Unfall am Bahnübergang: Mutter und zwei Kinder sterben

Unfall am Bahnübergang: Mutter und zwei Kinder sterben

Krönung der neuen Deutschen Kartoffelkönigin: Anna Lucia übernimmt

Krönung der neuen Deutschen Kartoffelkönigin: Anna Lucia übernimmt

Verein Simbav erntet Lob und Anerkennung

Verein Simbav erntet Lob und Anerkennung

Lila Bäume und Besucher, die mitgehen

Lila Bäume und Besucher, die mitgehen

Kommentare