Tierische Verfolgungsjagd in Sittensen

Schafe auf der Autobahn

+
Die eingefangenen Schafe.

Sittensen - Zwei Schafe haben am Mittwochnachmittag die Autobahnpolizei in Sittensen auf Trab gehalten. Mehrere Autofahrer hatten die Tiere zunächst im Bereich der Rastanlage Ostetal auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen gesehen, heißt es im Bericht der Beamten.

Sie sperrten die Autobahn, ehe sie die Schafe mit zwei Streifenwagen über die Anschlussstelle Sittensen von der Autobahn lotsen konnten. Von dort aus galoppierten die Tieren über die Brücke und durch den Kreisel am Aralhof in Richtung Ortskern.

Die Beamten folgten den Schafen nun zu Fuß bis zum Dienstgebäude der Polizei. Gemeinsam mit einem Passanten trieben sie die Tiere auf das umzäunte Gelände der Polizei, wo sie dann das Tor schlossen.

Ein Landwirt holte die Schafe schließlich ab, dieser hat sie jetzt in seiner Obhut, bis die Beamten den tatsächlichen Besitzer der Tiere gefunden haben. Wer hierzu Angaben machen kann, wird gebeten, sich telefonisch bei der Autobahnpolizei in Sittensen unter der Rufnummer 04282/594140 zu melden.

mro

Mehr zum Thema:

VW T6 von Möbeldesigner Nils Moormann

VW T6 von Möbeldesigner Nils Moormann

Die neue Alfa Romeo Giulia

Die neue Alfa Romeo Giulia

Magenta ohne Morphine: Wandern zwischen Mohn und Märchen

Magenta ohne Morphine: Wandern zwischen Mohn und Märchen

Mit beheiztem Badezuber: Berghütten bieten mehr Komfort

Mit beheiztem Badezuber: Berghütten bieten mehr Komfort

Meistgelesene Artikel

Symbolischer Scheren-Schnitt

Symbolischer Scheren-Schnitt

Rotenburg will Windpark nicht

Rotenburg will Windpark nicht

Das nächste Rotenburger Baugebiet ist in Arbeit

Das nächste Rotenburger Baugebiet ist in Arbeit

„Ein gewichtiges Kapitel“

„Ein gewichtiges Kapitel“

Kommentare