SV Germania Hetzwege weiht neuen Trakt ein

Moderner Anbau für altes Sporthaus

Vereinsvorsitzender Kurt Wahlers (v.l.), Architekt Hans-Dieter Glock, Vereinsvizechef Jürgen Rautenberg, Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele und Hetzweges Ortsbürgermeister Reinhard Frick gaben den Anbau für das Sporthaus des SV Germania Hetzwege offiziell frei.

Hetzwege - Von Hannelore Rutzen. Großer Bahnhof am Rande des Wanderpokalturniers des SV Germania Hetzwege: Im Beisein vieler Gäste wurde am Wochenende der neue Anbau für das altehrwürdige Vereinsheim eingeweiht.

Modern, hell und einladend – so wirkt der Trakt, in dem auf 35 Quadratmetern Nutzfläche eine geräumige Schiedsrichterkabine sowie moderne Toilettenanlagen untergebracht sind. Errichtet haben die Sportler den Anbau zum Großteil in Eigenarbeit, ließ Vereinschef Kurt Wahlers in seiner Begrüßung wissen. „Im Mai vergangenen Jahres schütteten wir die Fundamente, knapp ein Jahr später schlossen wir die letzten Arbeiten ab.“ Mehr als 680 Stunden hätten Sportler und viele weitere freiwillige Helfer so in das Projekt investiert.

Schon 2013 entschloss sich der Verein dazu, die Sache in die Hand zu nehmen – „nachdem sich die Anfragen aus den Reihen unserer Mitglieder nach einer größeren „Schiri“-Kabine und Toilettenanlagen häuften“, gab Wahlers Auskunft. Pacht- und Nutzungsverträge seien verlängert worden, sodass die Verantwortlichen die Baugenehmigung und die Zuschüsse beantragen konnten. Am Ende investierte die Germania in reine Baukosten knapp über 46 000 Euro. Viele Eigenmittel seien durch Spenden und den Verkauf von Bausteinen auf das Vereinskonto geflossen, so der Vorsitzende, der auch darauf hinwies, dass das inzwischen sanierte und modernisierte Sporthaus – 1975 eingeweiht – damals wie heute den gesellschaftlichen und sportlichen Mittelpunkt für Hetzwege und Abbendorf darstelle.

„Ich möchte ihnen gratulieren zu dem gelungenen Werk“, freute sich Gemeindebürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele mit den Gästen: „Sie haben einen Volltreffer gelandet.“ Die Notwendigkeit der Erweiterung sei schließlich durch alle gesehen worden.

Mehr zum Thema:

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Sponsorenlauf am Sottrumer Gymnasium 

Sponsorenlauf am Sottrumer Gymnasium 

Meistgelesene Artikel

Raketenstarts in Rotenburg: Viel Wind und ein Absturz

Raketenstarts in Rotenburg: Viel Wind und ein Absturz

Polizei sucht Zeugen nach rücksichtlosem Fahrverhalten

Polizei sucht Zeugen nach rücksichtlosem Fahrverhalten

Krönung der neuen Deutschen Kartoffelkönigin: Anna Lucia übernimmt

Krönung der neuen Deutschen Kartoffelkönigin: Anna Lucia übernimmt

70-Jährige verwechselt Gas mit Bremse und beschädigt drei Autos

70-Jährige verwechselt Gas mit Bremse und beschädigt drei Autos

Kommentare