Festival lockt besonders Rockfreunde nach Tarmstedt / Wir verlosen Tickets

Torfrock zu Gast bei Lukas

+
Le Fly ist der Freitagsheadliner des Rock-den-Lukas-Festivals in Tarmstedt. 

Tarmstedt - Von Matthias Röhrs. Ganz im Zeichen von Lukas steht das kommende Wochenende in Tarmstedt. Dann wird das dortige Ausstellungsgelände wieder zur Festivalwiese, wenn das Rock-den-Lukas am Freitag und Sonnabend über die Bühne geht. Dabei kommen vor allem die Fans des gepflegten Rock’n’Roll wieder auf ihre Kosten.

Mit Torfrock haben die Organisatoren für den Sonnabend wieder einen namhaften Headliner im Programm. Seit über drei Jahrzehnten sind die vier Musiker schon aktiv und rocken quer durch Deutschland. Bekannt sind sie unter anderem aus den „Werner“-Filmen, durch die sie große Erfolge feierten.

Seit einigen Jahren läuft das Rock-den-Lukas-Festival über zwei Tage. Wo früher nur am Sonnabend Musik lief, geht das Programm mittlerweile am Freitag los. In diesem Jahr ist die Band Le Fly aus Hamburg der der Headliner an diesem Abend, sie stehen für Tanzmusik und „grenzenlosen Begeisterungswillen“, beschreibt sich die Band selbst. Bei dem Sextett kommt alles Mögliche an Genres zusammen: Rap, Rock, Reggae, Funk und Ska gehören zu ihren Einflüssen.

Literarisches und Sportliches

Zuvor spielt am Freitag ab 21 Uhr (Einlass 20 Uhr) Alex Mofa Gang, eine literarische Gruppe, die in ihren Liedern die Geschichte des fiktiven Alex Mofa auf der Suche nach sich selbst erzählt. Die „Gang“ pendelt dabei zwischen treibendem Rock und beschwingten Indieballaden. Im Januar erschien ihr Debütalbum „Die Reise zum Mittelmaß der Erde“. Nach Le Fly beschließt das DJ-Duo „Mario P. & Sim Arts“ den Freitagabend.

Der Sonnabend beginnt auf dem Tarmstedter Ausstellungsgelände sportlich. Seit Jahren ist ein „Human-Kicker-Turnier“ fester Bestandteil des Rock-den-Lukas’. Teams aus acht Personen treten dann im menschlichen Tischfußball gegeneinander an, bevor es ab 15.30 Uhr mit der Rotenburger Band Lost in Jersey auf der Bühne weitergeht – einigen vielleicht noch als Best Kept Secret bekannt. Vorbilder wie Rise Against, Alter Bridge oder Nickelback haben ihren Einfluss auf die Band gehabt, sodass sich ihr eigener Stil in die Schublade Rock und Grunge stecken lässt.

Danach (17 Uhr) steht die Band Pure Tonic auf den Bühnenbrettern. „Durch den unverkennbaren Gitarrensound und den röhrenden Gesang stechen sie immer wieder aus der Masse heraus“, schreibt das Team vom Rock-den-Lukas. Auf sie folgt die Gruppe Drei Meter Feldweg (18.30 Uhr). Auch hier wird es laut. Harte Riffs, schnelle Drums und deutschsprachige Texte prägen ihre Songs – gerne auch mit Blödsinn gepaart, wie es von den Festival-Machern heißt.

Bevor ab 23 Uhr dann Torfrock ihren Auftritt hat, dürfen zunächst noch Aelement (20 Uhr) und Mandowar (21.30 Uhr) ran. Hinter ihnen verbirgen sich zwei Crossover-Bands. So verbinden die Bremer Aelement Rock-, Metal-, und Alternative-Rock mit den damit eigentlich als inkompatibel verschrienen Drum & Bass und Dubstep. Mandowar covert dagegen Rock-Klassiker – beispielsweise von AC/DC und Metallica – in Polka- oder Folkversionen, immer mit einer Mandoline.

Tickets für Freitag kosten an der Tageskasse neun Euro, für Samstag 16. Das Kombiticket gibt es für 22 Euro.

Kostenlos auf das Rock-den-Lukas-Festival in Tarmstedt? Wir machen es möglich und verlosen dreimal zwei Kombitickets über die Gästeliste. Wer also Freitag und Sonnabend umsonst zu Torfrock, Le Fly oder Lost in Jersey feiern möchte, braucht nur bis einschließlich Mittwoch eine E-Mail mit dem Betreff „Lukas rockt“ an redaktion.rotenburg@kreiszeitung.de schicken. Name und Wohnort nicht vergessen und schon ist man im Lostopf. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

www.rockdenlukas.de

Mehr zum Thema:

Viele Spitzenpolitiker bei Trauerfeier für Shimon Peres

Viele Spitzenpolitiker bei Trauerfeier für Shimon Peres

In Paris beginnt die Zukunft des Autos

In Paris beginnt die Zukunft des Autos

Tödliches Feuer in Krankenhaus in Bochum

Tödliches Feuer in Krankenhaus in Bochum

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Meistgelesene Artikel

Krönung der neuen Deutschen Kartoffelkönigin: Anna Lucia übernimmt

Krönung der neuen Deutschen Kartoffelkönigin: Anna Lucia übernimmt

Raketenstarts in Rotenburg: Viel Wind und ein Absturz

Raketenstarts in Rotenburg: Viel Wind und ein Absturz

„Löwenzahn-Schüler“ wissen am meisten über den Wald

„Löwenzahn-Schüler“ wissen am meisten über den Wald

Polizei sucht Zeugen nach rücksichtlosem Fahrverhalten

Polizei sucht Zeugen nach rücksichtlosem Fahrverhalten

Kommentare