Bürgermeister lobt Arbeit von Politik und Verwaltung 

„Ein Irrsinn“

+
Nach 42 Jahren verabschiedet sich Hans Worthmann als Ortsvorsteher von Borchel. 

Rotenburg - Von Michael Krüger. Zum Lachs in Sahne-Dillsauce und Prinzessbohnen blickt Bürgermeister Andreas Weber am späten Montagabend in die Runde und grinst. „Viele Streitigkeiten lösen sich in Wohlgefallen auf“, sagt er im ungewohnt festlich dekorierten Rotenburger Ratssaal. Tatsächlich herrscht dort, wo sonst politische Gräben gezogen werden, traute Gemeinsamkeit. Mulmshorner sitzen mit Unterstedtern am Tisch, CDU-Ratsherren mit Verwaltungsmitarbeitern, die SPD-Riege ist bunt verteilt. Der alte Stadtrat verabschiedet sich.

Ortsbürgermeister Hartmut Leefers gratuliert seiner CDU-Parteikollegin und scheidenden Ratsvorsitzenden Mechthild Ross-Luttmann. „Sie hat meinen Rekord gebrochen“, scherzt der Waffensener. Nie war eine Ratssitzung kürzer: Zwölf Minuten dauert die 44. und letzte Ratssitzung dieser Wahlperiode, in der kommenden Woche ziehen die neuen Vertreter der Stadtpolitik ein. Es sind ein paar Personalien, die besprochen werden, Nachfolgeregelungen für die im kommenden Jahr in den Ruhestand gehenden Amtsleiter Hans Eckert (Hauptamt) und Hans-Joachim Bruns (Finanzen), zudem wird für ein paar Tage SPD-Ortsvereinschef Frank Grafe noch als Ratsmitglied vereidigt.

Der eigentliche Tagesordnungspunkt beginnt dann ein paar Minuten später: die Verabschiedung der scheidenden Stadtrats- und Ortsratsmitglieder. Wobei Weber betont, es gehe nur um „Ehrungen, nicht um Verabschiedungen“ – schließlich müssten die Kommunalpolitiker offiziell noch bis zum 1. November die Geschicke in ihrem Bereich leiten. Dass sie dabei ein „unglaubliches Engagement“ in der nun zu Ende gehenden Wahlperiode an den Tag gelegt haben, untermauert Weber mit Zahlen: In 44 Ratssitzungen, 109 Verwaltungsausschusssitzungen, 141 Fachausschusssitzungen, 111 Ortsratssitzungen und insgesamt 960 Fraktions- und Gruppensitzungen seien „weitreichende Beschlüsse gefasst worden“. Weber bilanziert das, was durch Verwaltung und Politik auf den Weg gebracht worden ist. Er selbst hat bekanntermaßen vor zwei Jahren die Seiten gewechselt, vom Ratsherr zum Bürgermeister. IGS, Neubaugebiete, Kultur, Wirtschaft, Schuldenlast, Infrastruktur – Weber spannt den großen Bogen, berichtet von 37 Millionen Euro Investitionen, aber auch einem weiterhin großen Minus von 23 Millionen Euro in der Stadtkasse. Letztendlich habe man, meist sogar geschlossen, „Riesenverbesserungen für Rotenburg“ auf den Weg gebracht. Es sei „ein Irrsinn, was wir geleistet haben“. Weber sei selbst erstaunt gewesen, was sich alles zusammengetragen habe in den vergangenen fünf Jahren.

Bevor es ans Büfett geht und der wichtigste Teil des Zusammentreffens jenseits aller offiziellen Tagesordnungspunkte beginnt, obliegt es Weber und Ross-Luttmann, die 28 scheidenden Kommunalpolitiker zu ehren. Für die Nachrücker und nur kurz in den Räten Vertretenen gibt es ein Rotenburg-Buch. Die 800-Jahr-Medaille geht an diejenigen, die eine Wahlperiode im Rat saßen. Höhepunkte vor allem in emotionaler Sicht sind die Verabschiedungen der „Altgedienten“ mit Ehrennadeln und Rotenburger Teller. Thomas Lauber, Heinrich Klee und Erika Schumann-Mößeler werden nach Jahrzehnten in der Kommunalpolitik als Stadtälteste aufgenommen. Und schließlich erheben sich alle Anwesenden, um Hans Worthmann zu beklatschen: Borchels Ortsvorsteher will nach 42 Jahren im Amt nicht mehr. Bürgermeister Weber nimmt ihn in den Arm und flüstert ihm anerkennende Worte ins Ohr – alles Weitere wird später besprochen.

Mehr zum Thema:

Mobiler Massagesalon: Wohlfühloase Auto 

Mobiler Massagesalon: Wohlfühloase Auto 

Weihnachtsmarkt in Twistringen

Weihnachtsmarkt in Twistringen

Feuer in Mehrfamilienhaus in Bremen

Feuer in Mehrfamilienhaus in Bremen

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Meistgelesene Artikel

Rund 30 Jahre Löwen-Punsch

Rund 30 Jahre Löwen-Punsch

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kommentare