Wiesn-Stimmung in Waffensen

1 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
2 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
3 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
4 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
5 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
6 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
7 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
8 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.

Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.

Der Musikzug Bothel brachte vor dem offiziellen Bieranstich die rund tausend Besucher mit ihrer fetzig vorgetragenen Blasmusik in beste Laune. An den Tischen servierten derweil die urig gekeideten Bedienungen bayrische Gerichte und das zünftige Maß Bier dazu. „O'zapft is“ – hieß es dann um 20 Uhr. Das war auch der Startschuss zur Mordsgaudie mit bester Wiesn-Stimmung. Die „Free Steps“ legten sich richtig ins Zeug und schon standen neben den Maßkrügen auch viele Besucher auf den Tischen, schunkelten auf den Bänken oder tanzten. go

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Dichtes Gedränge herrschte am Sonntagnachmittag auf dem Kirchplatz in Nordwohlde. Die zweite Auflage des „Dörflichen Weihnachtsmarktes“ wurde überaus …
Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Martfelder Christkindl-Markt

Der Martfelder Christkindl-Markt war sehr gut besucht und bot von Leckereien bis zur großen Verlosung alles für eine weihnachtliche Stimmung bei …
Martfelder Christkindl-Markt

Weihnachtsmarkt des Mühlenvereins Brockel

Dem einzigartigen Weihnachtszauber in rustikaler Atmosphäre mochte sich keiner entziehen. Der Weihnachtsglanz im historischen Ambiente der alten …
Weihnachtsmarkt des Mühlenvereins Brockel

Weihnachtsmarkt in Etelsen 

Auf dem Hof Beckröge in Etelsen (direkt neben dem Schloss) gibt es jedes Jahr am ersten Adventswochenende einen ganz besonderen Weihnachtsmarkt.
Weihnachtsmarkt in Etelsen 

Meistgelesene Artikel

Rund 30 Jahre Löwen-Punsch

Rund 30 Jahre Löwen-Punsch

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens