Rotenburger Unternehmen Juwel-Aquarium feiert 50. Geburtstag mit vielen geladenen Gästen

Europaweit Spitze

Gerd und Annemarie Köhlmoos (v.l.), Jannis und Mila Seemann, Claudia und Andreas Weber, Lars Larsen sowie Wolfgang Dürmeyer stoßen auf das 50-jährige Bestehen der Firma Juwel an. - Foto: go

Rotenburg - Das Rotenburger Unternehmen Juwel-Aquarium hat gemeinsam mit vielen Gästen ein besonderes Jubiläum gefeiert: Seit 50 Jahren produziert das Werk in der Kreisstadt Aquarien, die weltweit exportiert werden. Der Vorstand mit Gerd und Katharina Köhlmoos, Lars Larsen, Jannis Seemann und Wolfgang Dürmeyer hatten zu einer Geburtstagsfeier ins Festzelt auf dem Firmengelände an der Karl-Göx-Straße im Industriegebiet Hohenesch eingeladen.

Rotenburgs Bürgermeister Andreas Weber (SPD) war als Ehrengast dabei und hob während seines Grußwortes die Bedeutung des Unternehmens als wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Kreisstadt hervor. „Sie sind ein wahres Juwel für die Stadt Rotenburg “, so Weber.

1966 habe es mit der Entwicklung des ersten Aquariums mit Aluminiumrahmen, das von den Brüdern Köhlmoos entwickelt wurde, begonnen. Der damalige Firmensitz war am Waldweg. Dann 1970 die Revolution im Aquarienbau durch die Verwendung von Silikon statt Kitt bei der Verklebung. Durch ständige Innovationen und Produktionsoptimierung habe sich die Firma einen immer größer werdenden Kundenstamm erobert. Ein Expandieren mit dem Neubau an der Karl-Göx-Straße im Jahr 1995 sei die logische Konsequenz daraus gewesen.

Inzwischen beschäftigt Juwel 75 Mitarbeiter. Davon allein 55 in der Logistik und Produktion. Die Gäste erfuhren von den Festrednern des Vorstandes, dass das Werk jährlich zwischen 150 000 bis 200 000 Aquarien produziert. So gehen täglich bis zu 1 000 Exemplare vom Band und in den Versand. Mit diesen Zahlen ist das Unternehmen die Nummer eins im europäischen Aquarienbau. Ein weiterer Grund, am Freitagabend kräftig zu feiern.J go

Mehr zum Thema:

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Die Frage nach dem Mehrwert

Die Frage nach dem Mehrwert

Kommentare