Visselhöveder rückt über die SPD-Landesliste nach

Borngräber zieht es wieder in den Landtag

Ralf Borngräber wird in den Landtag von Hannover zurückkehren.

Rotenburg - Von Michael Krüger. Was sich mit dem Wahlsieg des bisherigen SPD-Landtagsabgeordneten Holger Heymann bei der Landratswahl in Wittmund angedeutet hat, hat Ralf Borngräber bestätigt: Der Visselhöveder will als erster Nachrücker der SPD-Landesliste zurück in den Landtag nach Hannover. Dort saß der Lehrer von 2008 bis 2013 schon einmal.

„Ich habe heute gegen 12 Uhr mit der Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Hanne Modder, telefoniert. Ihre Frage, ob ich als Nachrücker für Holger Heymann zur Verfügung stünde, habe ich bejaht. Alles weitere ist jetzt im Fluss“, bestätigte Borngräber am Montagmittag gegenüber der Kreiszeitung. Heymann tritt sein neues Amt als Landrat im Landkreis Wittmund offiziell am 1. November an. 

Nun müsste er zunächst seinen Mandatsverzicht erklären, so Borngräber: „Sodann würde anschließend die Landeswahlleiterin auf mich zukommen und fragen, ob Ralf Borngräber zur Verfügung stünde. Der wird das dann bejahen.“ Unklar sei aktuell noch noch, wann die „Staffelübergabe“ stattfindet. Es stehe zu vermuten, dass dies am 25. Oktober sein könnte. Schließlich könne Heymann seine neue Funktion nur antreten, wenn er nicht mehr dem Landtag angehört. 

Borngräber: „Ich werde mich nach und nach wieder in den Abgeordnetenmodus versetzen. Das braucht ein wenig Zeit.“ Das gehe los mit der Auffrischung so mancher Kontakte und auch so mancher Daten – schließlich wollen die Bürger ihren Abgeordneten auch erreichen können, sagt der SPD-Politiker, der bei der Kreistagswahl nicht mehr angetreten ist.

Borngräber ist aktuell als Referent im Referat 25 (Migration, Kultur, Sprachbildung, Schulpsychologie, Schulsozialarbeit) des Niedersächsischen Kulturministeriums tätig. Von 1991 bis 2001 und von 2004 bis 2013 war er Mitglied des Rotenburger Stadtrats, von 2011 bis 2013 war er Ratsvorsitzender. Mitglied des Kreistags ist er seit 2006. Der SPD-Kreisvorsaitzende Klaus Manal sicherte Borngräber bereits alle Unterstützung der Partei zu. Es sei ein klarer Vorteil für die Region, wieder einen eigenen Mann in Hannover zu haben.

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Mann nach Unfall auf Grünabfallsammelplatz schwer verletzt

Mann nach Unfall auf Grünabfallsammelplatz schwer verletzt

Kommentare