Ausschuss bestätigt Kreiswahl 

200 Bögen nachträglich anerkannt

Die bei der Kreiswahl für ungültig erklärten Stimmzettel. - Foto: Röhrs

Rotenburg - Von Matthias Röhrs. Nun ist es amtlich. Der Wahlausschuss des Landkreises Rotenburg hat Donnerstagmorgen die Ergebnisse der Kommunalwahl vom vergangenen Sonntag bestätigt.

Landrat Hermann Luttmann (CDU) kam dabei auch darauf zu sprechen, dass die Auszählung bei dieser Wahl sehr lange gedauert hat. Erst gegen 1.30 Uhr sind in der Nacht nach der Wahl die letzten Ergebnisse aus Rotenburg und Bremervörde im Kreishaus eingetrudelt. „Da müssen wir strukturelle Dinge ändern“, sagte der Landrat, der in den kommenden Wochen zu diesem Thema das Gespräch mit den Bürgermeistern im Landkreis suchen möchte. Gerade bei der Briefwahl sieht Luttmann erheblichen Klärungsbedarf. Zumal seiner Ansicht nach in Zukunft wohl immer mehr Bürger diese in Anspruch nehmen würden.

Auffällig war die Fehlerquote bei den Auszählungen. In 39 von 222 Wahlbezirken im Landkreis musste das Ergebnis korrigiert werden – meistens, weil Stimmzettel irrtümlich für ungültig erklärt wurden. Etwa 200 Bögen wurden nachträglich anerkannt, Auswirkungen auf die zukünftige Sitzverteilung im Kreistag hatten diese allerdings nicht. Dennoch: Von den den insgesamt 81 082 Wahlzetteln waren am Ende 1 541 ungültige dabei. Wohl auch, weil sich das System mit drei Stimmen nicht jedem Wähler erschlossen hat. „Das war für einige wohl zu kompliziert“, urteilte Luttmann, obwohl er die dadurch mögliche Gewichtung von Stimmen an sich für eine „gute Sache“ halte.

Der Kreistag kommt am Donnerstag, 29. September, in Bremervörde das letzte Mal seiner bisherigen Zusammensetzung zusammen, das neugewählte Gremium konstituiert sich am 1. November in Rotenburg.

Lesen Sie auch

Kommunalwahl: Obszöne Sprüche, Blümchen und zu viele Kreuze

Mehrheitsfindung für den neuen Kreistag läuft an

CDU stärkste Fraktion im neuen Rotenburger Stadtrat

Mehr zum Thema:

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Atemberaubende Aufnahmen aus der Natur

Atemberaubende Aufnahmen aus der Natur

Das ist der FCI

Das ist der FCI

Meistgelesene Artikel

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Engel mit Kaugummi

Engel mit Kaugummi

Diako hat zwei neue Chefs

Diako hat zwei neue Chefs

Kommentare