Ebbers Kamp wird als erstes gepflastert

Bauarbeiten für Radwege beginnen

Drei von Rotenburgs bislang unbefestigten Radwegen werden gepflastert – auch Ebbers Kamp. - Archivfoto: Krüger

Rotenburg - Von Michael Krüger. Wenn nicht der große Wintereinbruch kommt, beginnen in der kommenden Woche in Rotenburg die Arbeiten für die erste von drei anstehenden Radweg-Maßnahmen.

Wie Verkehrsamtsleiter Stephan Lohmann versicherte, stehe das Bauunternehmen „in den Startlöchern“, um das letzte unbefestigte, rund 450 Meter lange Teilstück des Radweges Ebbers Kamp zu pflastern – ungefähr zwischen Eschenweg und Ginsterweg. Die Bauarbeiten sollen rund drei Wochen andauern, vermutlich in zwei Abschnitten, sodass der Weg nicht durchgängig gesperrt werden muss. Für Radfahrer und Fußgänger bestünde dann die Möglichkeit, den Abzweig zum Kalandshof zu nutzen. Zudem, so Lohmann, könnte auf den weiter südlich gelegenen, parallel verlaufenden Weg am Staugraben ausgewichen werden. Dieser ist allerdings teilweise nicht beleuchtet.

2017 soll es mit zwei anderen Baumaßnahmen weitergehen. Zum einen handelt es sich um die Verbindung von den Nödenwiesen zum Imkersfeld und Rönnebrocksweg. Dort sind knapp 530 Meter Radweg noch nicht gepflastert, eine ähnliche Situation wie beim Ebbers Kamp. Zum anderen soll der Sandhasenweg von der Jägerhöhe bis Brockmanns Wiesenweg befestigt werden. Dort geht es um 540 Meter neuen Radweg, die bislang „ein Trampelpfad“ sind, so Lohmann.

Die Gesamtkosten werden auf rund 400.000 Euro beziffert. Mehr als 50 Prozent davon zahlt der Bund. Der städtische Haushalt wird in den kommenden drei Jahren mit 194.000 Euro belastet. 

mk

Mehr zum Thema:

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Wie werde ich Musikfachhändler?

Wie werde ich Musikfachhändler?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Meistgelesene Artikel

Rund 30 Jahre Löwen-Punsch

Rund 30 Jahre Löwen-Punsch

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kommentare