Entnahme von Boden- und Gewässerproben veranlasst

Tanklaster verliert mehr als 50 Liter Gefahrstoff

Rotenburg / Hemsbünde - Heute Morgen um 9 Uhr kam es vor dem Gelände der Gasbohrstelle, am Ahlsdorfer Weg, in der Gemarkung Hemsbünde zu einem Gefahrgutunfall.

Nach Befüllen eines Tanklastzuges mit etwa 22 Tonnen Lagerstättenwasser, flossen 50 bis 100 Liter dieser gefährlichen Flüssigkeit aus dem Tankauflieger auf die asphaltierte Fahrbahn des dortigen Gemeindeweges.

Die alarmierte Feuerwehr konnte die ausgetretene Flüssigkeit binden. Vorsichtshalber wurde von der Unteren Wasserbehörde, dem Landkreis Rotenburg, die Entnahme von Boden- und Gewässerproben veranlasst.

Erste Ermittlungen der Polizei vor Ort ergaben, dass vermutlich ein unzureichend geschlossener Verschluss des Tankaufliegers ursächlich für den Austritt der Flüssigkeit gewesen sein dürfte. Die Beamten leiteten deshalb ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Stoffen ein.

Rubriklistenbild: © dpa

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

„Vollbremsung für das Diako“

„Vollbremsung für das Diako“

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Schlägerei an der Sporthalle: Junge weiter im Krankenhaus

Schlägerei an der Sporthalle: Junge weiter im Krankenhaus

Kommentare