Pilot leicht verletzt

Propellermaschine stürzt auf Rotenburger Flugplatz ab

+
Die Feuerwehr untersucht das einmotoriges Flugzeug, das am Freitag gegen 11.30 Uhr in Rotenburg abgestürzt ist.

Rotenburg - Glück im Unglück: Beim Absturz einer einmotorigen Propellermaschine auf dem Rotenburger Flugplatz ist am Freitagvormittag ein 61-jähriger Pilot mit leichten Verletzungen davon gekommen, wie die Polizei mitteilt.

Nach bisherigen Erkenntnissen sei der Mann gegen 11.30 Uhr nach der Wartung der Maschine in einem Rotenburger Flugzeugservice auf einem Probeflug gewesen. Nach dem Start habe der Motor plötzlich ausgesetzt. Der erfahrene Pilot versuchte die Maschine zurückzufliegen, kam bei der ungeplanten Landung jedoch so hart auf, dass das Flugzeug auf eine Wiese neben der Landebahn rutschte.

Polizei, Feuerwehr und Rettungdienst rückten mit zahlreichen Einsatzkräften an, mussten aber kaum eingreifen. Der Pilot trug bei dem Absturz glücklicherweise nur leichte Verletzungen davon. „Er konnte stehen und war ansprechbar“, erklärte eine Polizistin am Unfallort. Der 61-Jährige sei aber vorsorglich in das Diakonieklinikum gebracht worden, erklärte die Beamtin.

Unfälle kommen selten vor

Flugplatz-Geschäftsführer Werner Meyer sprach von einem „unglücklichen Einzelfall“. Bei rund 15.000 Starts und Landungen pro Jahr komme so etwas sehr selten vor. Vor dreieinhalb Jahren hatte ein Unglück am Rotenburger Flugplatz für Schlagzeilen gesorgt, bei dem vier Insassen eines Sportflugzeugs gestorben waren. Es war im Landeanflug abgestürzt und ausgebrannt. Im aktuellen Fall sprach Meyer von einer „Verkettung unglücklicher Umstände“. Es sei eine „holprige Notlandung“ gewesen, die hätte vermieden werden können – der Pilot habe zu wenig Übung gehabt und dann falsch reagiert. Die Motorprobleme der Maschine seien bekannt gewesen. Die Hintergründe ermitteln nun Experten der Flugunfalluntersuchungsstelle vom Luftfahrtbundesamt in Braunschweig.

Motorausfall: Flugzeug stürzt ab

evo

Kramermarkt kurz vor Eröffnung

Kramermarkt kurz vor Eröffnung

Tote und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück nahe New York

Tote und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück nahe New York

Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.

Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.

Nienburger Kreisleistungspflügen

Nienburger Kreisleistungspflügen

Meistgelesene Artikel

Gaffer kommen nach Behinderung von Polizei bei Unfall vor Gericht

Gaffer kommen nach Behinderung von Polizei bei Unfall vor Gericht

Raketenstarts in Rotenburg: Viel Wind und ein Absturz

Raketenstarts in Rotenburg: Viel Wind und ein Absturz

Polizei sucht Zeugen nach rücksichtlosem Fahrverhalten

Polizei sucht Zeugen nach rücksichtlosem Fahrverhalten

Unfall am Bahnübergang: Mutter und zwei Kinder sterben

Unfall am Bahnübergang: Mutter und zwei Kinder sterben

Kommentare