Die Hochebene ist der ganze Stolz

Kita „Löwenburg“ weiht neue Krippe ein

+
Die neue Hochebene für die Kleinen zum Austoben in der Kita. 

Lauenbrück - Von Cathleen Jürges. Die Lauenbrücker können sich glücklich schätzen. Endlich ist der neue Anbau der Kita „Löwenburg“ fertiggestellt. Gemeinsam mit Eltern und Kindern haben die Betreuerinnen am Freitagabend die Eröffnung gefeiert.

Ein großzügiger Flur führt nun von dem Hauptgebäude der Kita „Löwenburg“ in den Anbau – in ein noch großzügigeres Krippenzimmer. Und das wird von einer riesigen Kletterburg aus Holz dominiert. Alles für die Kinder – und die nahmen die Burg an diesem Tag auch mit Begeisterung für sich ein. „Der Bedarf war einfach da“, erzählte Kita-Leiterin Linda Harder-Krawtschenko.

Schon im September 2015 diskutierte der Ausschuss für Bildung, Soziales und Jugend in der Samtgemeinde Fintel darüber, den Kindergarten „Löwenburg“ zu erweitern. Denn viele Eltern beantragen einen Kita-Platz schon weit im Voraus der Geburt ihres Kindes, hieß es damals. Außerdem sei die Betreuungsquote mit 96 Prozent in der Samtgemeinde sehr hoch.

Nun endlich war es soweit, der neue Anbau konnte eingeweiht werden. „Wir waren so dankbar, als die Samtgemeinde Fintel dem Bauprojekt zustimmte. Jetzt haben wir wirklich Platz, Platz, Platz!“, so Harder-Krawt-schenko erfreut. 15 Krippenkinder kann die Kita „Löwenburg“ nun zusätzlich unterbringen. Die Kosten für den Anbau beliefen sich auf etwa 500 000 Euro. Im April 2016 hatten die Bauarbeiten begonnen und wurden im August vollendet. Insgesamt können nun 93 Kinder betreut werden.

„Die Kinder fühlen sich hier wirklich wohl“

Auf dem Fest schienen die Eltern glücklich und zufrieden, die Kinder noch glücklicher. Die Kleinen mussten erst einmal alles an Spielsachen in Augenschein nehmen – und nicht zuletzt auch die Spielburgen ausprobieren. Darauf ist die Kita-Leiterin nämlich besonders stolz. „Kleine Kinder laufen in dem Alter ganz viel umher und lernen in Bewegung. Das haben wir mit der Hochebene nun ganz gut umgesetzt“, erklärte Harder-Krawtschenko.

„Die Kinder fühlen sich hier auch wirklich wohl, und das ist ja das Wichtigste“, stimmte eine Mutter zu, die ihrem zweijährigen Sohn gerade die Jacke anzog, um mal einen Blick nach draußen zu werfen. Denn auch der Garten war geschmückt mit viel buntem Leuchtdekor. In Verbindung mit der Einweihung hatte die Kita ein Lichterfest organisiert, das Familien aus gleich drei verschiedenen Orten zur Kita „Löwenburg“ lockte. Ein ziemlich gelungener Start also für die nun etwas größere Kindertagesstätte „Löwenburg“.

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Kreisumlage wieder im Fokus: Zurück auf 49 – mindestens

Mann nach Unfall auf Grünabfallsammelplatz schwer verletzt

Mann nach Unfall auf Grünabfallsammelplatz schwer verletzt

Kommentare