Renovierung und Säuberungsarbeiten in der Friedrich-Freudenthal-Grundschule

Großreinemachen

Auf sie wartete in den Ferien jede Menge Arbeit in der Friedrich-Freudenthal-Grundschule (v.l.): Reinigungskraft Angelika Look, Hausmeister Wolfgang Ruschmeyer, Detlef Kohnen von der Samtgemeinde Fintel sowie Maler Klaus Bellmann. - Foto: Rutzen

Fintel - Ab Donnerstag herrscht mit Ende der großen Ferien wieder Hochbetrieb in den Schulen. Doch auch schon vorher ist das Leben in vielen Bildungsstätten erwacht. So auch an der Friedrich-Freudenthal-Grundschule in Fintel. Insgesamt 52.000 Euro hat die Samtgemeinde in die Renovierung der Aula, der Mensa, der Turnhalle und der Klassenräume investiert.

„Das Geld haben wir auch dringend gebraucht“, gibt Wolfgang Ruschmeyer unumwunden zu. Seit 29 Jahren ist er schon Hausmeister an der Schule. So musste unter anderem die Decke der Aula brandsicher und mit einer besseren Akustikausstattung versehen sowie neu gestrichen werden. Hinzu kamen neue Leuchtkörper. „Auch die Wand zur Bibliothek haben wir versetzen lassen, sodass die Aula nun ein wenig mehr Platz bietet“, erklärt Ruschmeyer.

Seit Ferienbeginn waren die Mitarbeiter nahezu aller Gewerke damit beschäftigt, die Räume so zu sanieren und herzurichten, dass sie nun unmittelbar nach den Ferien wieder genutzt werden können. Allein 420 Fenster habe man dafür geputzt – vom Großreinmachen des gesamten Mobiliars, auch das der Turnhalle, ganz zu schweigen. Auch unter den Füßen der Schüler hat sich etwas getan: „Wir haben die Böden aller Klassenzimmer zweimal beschichtet.“

Wo vor einer Woche noch das Getöse von Baumaschinen, Staub und Dreck die Szene beherrschte, ist mittlerweile Ruhe eingekehrt. „Vieles haben wir hier in Eigenleistung erledigt“, meint der Hausmeister.

Selbst die Kinder hätten mit angepackt, indem sie am letzten Schultag Ende Juni aus den Klassenräumen einige Stühle und Tische vor die Türen auf den Flur stellten, lobt Ruschmeyer. „Somit haben wir quasi Hand in Hand gearbeitet.“ 

hr

Mehr zum Thema:

Tag der Regionen in Ströhen

Tag der Regionen in Ströhen

Erntefest in Aschen

Erntefest in Aschen

Gnabry ist der Gefährlichste

Gnabry ist der Gefährlichste

16. Venuslauf in Bremen 

16. Venuslauf in Bremen 

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Ahausen

Schwerer Unfall in Ahausen

Bereicherung für beide Seiten

Bereicherung für beide Seiten

Erstklässler von Bibliothek begeistert

Erstklässler von Bibliothek begeistert

Der Name soll bleiben

Der Name soll bleiben

Kommentare