Angeklagte im Krankenhaus

Prozess gegen Verursacherin von tödlichem Eisdielen-Unfall verschoben

+
Ungebremst rast am 5. Juli 2015 der Mercedes Kombi einer 59-jährigen Bremervörderin in das Eiscafé „Pinocchio“. Dabei werden ein zweijähriges Kind und ein 65-jähriger Bremervörder tödlich verletzt.

Bremervörde - Wie sich bereits seit Dienstagabend abzeichnete, findet der für Donnerstag vorgesehene Prozess gegen eine 60-jährige Bremervörderin wegen fahrlässiger Tötung vor dem Bremervörder Amtsgericht nicht statt.

Das hat am Mittwoch Amtsgerichtsdirektor Helmut Claudé offiziell bestätigt. Die Angeklagte ist erkrankt und kann deshalb nicht an der Verhandlung teilnehmen. Vorgeworfen wird der Frau, den Verkehrsunfall am 5. Juli 2015 vor der Eisdiele „Pinocchio“ in Bremervörde verursacht zu haben. Mit ihrem Mercedes war sie ungebremst von der Ludwigstraße über die Neue Straße in das Café gerast. 

Zwei Menschen gestorben

Dabei kamen ein 65-jähriger Bremervörder und ein zweijähriger Junge aus Bevern ums Leben. Sechs Personen wurden zudem teilweise schwer verletzt. Nach Informationen der Bremervörder Zeitung befindet sich die Angeklagte zurzeit im Krankenhaus. Wann sie wieder soweit hergestellt ist, dass sie an der Verhandlung teilnehmen kann, steht nach Angaben von Claudé nicht fest. 

Sobald ihre Verhandlungsfähigkeit gegeben sei, werde der zuständige Richter nach Rücksprache mit den Prozessbeteiligten einen neuen Termin ansetzen. Neben dem Verteidiger der Angeklagten werde dabei vermutlich auch mit den Anwälten der Nebenkläger – die Ehefrau und die beiden Töchter des 65-jährigen Opfers und die Eltern des Kindes – über die neue Terminierung gesprochen werden. Es sei wenig wahrscheinlich, dass der Prozess noch vor Weihnachten beginnen könne, meinte Claudé. Der neue Termin werde rechtzeitig bekanntgegeben.

bz

Zum Thema:

Gaffer kommen nach Behinderung von Polizei bei Unfall vor Gericht 

Vorwurf der Staatsanwaltschaft: 60-Jährige ist fahrlässig in Bremervörder Eisdiele gerast

Mehr zum Thema:

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Hildegard Hamm-Brücher gestorben

Hildegard Hamm-Brücher gestorben

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Buchhandlung Wandel: Ende des Jahres ist Schluss

Buchhandlung Wandel: Ende des Jahres ist Schluss

Kommentare