Oldtimer und Smart krachen in Kirchwalsede frontal zusammen

+
Bei einem Verkehrsunfall zur Mittagszeit in Kirchwalsede haben drei Männer schwere Verletzungen erlitten.

Kirchwalsede - Von Guido Menker.  Bei einem Verkehrsunfall am Samstagmittag in Kirchwalsede haben drei Männer schwere Verletzungen erlitten. Der 77-jährige Fahrer und der 65-jährige Beifahrer eines Oldtimer-BMW mussten mit Rettungshubschraubern in Kliniken in Bremen und Hamburg gebracht werden.

Der 38-jährige Fahrer eines Smart kam ins Rotenburger Diakonieklinikum, sagte ein Polizist vor Ort. Der Fahrer und Beifahrer des BMW sind Teilnehmer der XXII. ADAC Oldtimer- und Classic Rallye Verden.

Sie waren von Riekenbostel aus in Richtung Kirchwalsede unterwegs und wollten mit ihrem Wagen nach links auf die Bullenseestraße einbiegen. Dabei haben sie allerdings den von links kommenden Smart übersehen, der von Kirchwalsede aus in Richtung Bundesstraße 440 unterwegs war. Die beiden Fahrzeuge stießen in dem eigentlich gut einsehbaren Einmündungsbereich zusammen.

Die Feuerwehren aus Rotenburg und Kirchwalsede bargen die drei Verletzten aus den beiden total beschädigten Fahrzeugen, die Polizei sicherte die Unfallstelle ab und sperrte die Bullenseestraße komplett. Zwei Rettungshubschrauber rückten aus. Wie vor Ort zu vernehmen war, schwebe keiner der Verletzten in Lebensgefahr.

Schwerer Unfall mit Oldtimer in Kirchwalsede

Oldtimer Rallye Kirchlinteln und Verden

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Buchhandlung Wandel: Ende des Jahres ist Schluss

Buchhandlung Wandel: Ende des Jahres ist Schluss

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Kommentare