1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Rotenburg
  4. Bothel

Englische Kolonie an der Wiedau

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beim Dart prüfen die Schüler ihre Zielgenauigkeit.
Beim Dart prüfen die Schüler ihre Zielgenauigkeit. © Bonath

Bothel - Von Wieland Bonath. Englisch wird in diesen Tagen in der Botheler Wiedau-Schule nicht nur im Unterricht gesprochen, sondern auch gelebt. „Mayday! Mayday! It’s UK-Day“, heißt es nämlich seit Mittwoch und am Freitagnachmittag von 15 bis 17 Uhr gibt es eine interessante Ausstellung zum Thema für jedermann zu bewundern.

Am Mittwoch war der Startschuss. Alles, was das Planungsteam, die drei Lehrer Annette Wallmoden, Silvia Poort und Klaus-Dieter Drosdzick, mit Unterstützung der Kollegen auf die Beine gestellt hatte, stand unter dem Motto „Vereinigtes Königreich“.

Silvia Poort: „Die Englischen Tage vor vier Jahren waren die Idee eines Schülers. Damals wurden die Projekttage so gut angenommen, dass wir uns entschlossen haben, sie jetzt zu wiederholen. Es handelt sich um einen vielseitigen Einblick in die britische Kultur.“

Ziel ist es, die „Saure-Gurken-Zeit“ vor den langen Sommerferien sinnvoll zu nutzen. Ein bunter Teppich mit britischen Themen breitete sich vor den rund 300 teilnehmenden Schüler aus. Denn die hatten die Möglichkeit, unter 18 Angeboten und Workshops zu wählen.

Der unvermeidliche Fußball war ebenso ein Thema wie die Sportdisziplinen, bei denen das Inselkönigreich eine Goldmedaille gewonnen hatte: Golf, verschiedene Wassersportarten oder Dart.

Robin Hood war nicht vergessen worden, selbstverständlich fehlten Sherlock Holmes und das Ungeheuer von Loch Ness auch nicht. Die englische Musik war vertreten, angefangen bei den Beatles. Auch die kulinarischen Seiten der Insel wurden probiert: Fish’n’ Chips und Tee gab es reichlich.

Natürlich konnte nicht das ganze Großbritannien in den Angeboten erfasst werden, aber ein gutes Stück der Lebensweise der Briten wurde den Botheler Schülern näher gebracht.

Auch interessant

Kommentare