Botheler Pläne für Barrierefreiheit reifen

100.000 Euro für das Freibad

Siegfried Dierken (l.) und Carlos Brunkhorst überreichen Erika Schmidt das langersehnte Schriftstück.

Bothel - Dem Umbau des Botheler Freibads zu einer barrierefreien Einrichtung steht nichts mehr im Wege, denn die Gemeinde kann mit Zuschüssen in Höhe von 100. 000 Euro rechnen.

Ein großer Augenblick für Bothels Bürgermeisterin Erika Schmidt (SPD) war der Dienstagabend im Hotel Jeddinger Hof. Dort tagte nämlich die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der EU-Region Hohe Heide. Mit dabei auch Siegfried Dierken vom Amt für regionale Landesentwicklung aus Verden.

Und der hatte das begehrte Schriftstück mit im Gepäck. „Mit einer kleinen Zwischenstation über den LAG-Vorsitzenden Carlos Brunkhorst gelangte der offizielle Fördermittelbescheid dann unter Beifall der LAG Hohe Heide in die Hände der Bürgermeisterin, die sich sehr freute und bei allen Beteiligten herzlich bedankte“, teilt Hohe-Heide-Regionalmanager Guido Pahl mit.

Mit der Förderzusage können demnach nun die Planungen abgeschlossen und der Baubeginn für Anfang November fest ins Auge gefasst werden. In diesem ersten Bauabschnitt wird zunächst das Funktionsgebäude barrierefrei umgebaut.

Dabei werden die Umkleidekabinen sowie die sanitären Einrichtungen nach modernen Standards in neuem Glanz entstehen und spätestens zur neuen Badesaison für Menschen mit und ohne Behinderung unkompliziert nutzbar sein. - jw

Mehr zum Thema:

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

Rund 30 Jahre Löwen-Punsch

Rund 30 Jahre Löwen-Punsch

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Zwei Unfälle auf der A1 - Vollsperrung Richtung Bremen

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Diskussion im Rathaus über Umbenennung der Lent-Kaserne

Kommentare