Staffelläuferinnen von 1949 und Fußball-Damenmannschaft gewürdigt

VfL zeichnet Ehrenamtler und Funktionäre aus

Vorsitzender Wolfgang Sasse (links) ehrte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Günter Lübke (rechts) die Funktionäre Lothar Schulz, Ute Dietz, Hubert Schlüter (von rechts) und Ottmar Jöckel (Zweiter von links). Eckhard Stolz (Dritter von links), der sein Stellvertreter-Amt Anfang des Jahres an Lübke übergeben hatte, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. - Fotos: Nosthoff

Wildeshausen - Von Anja Nosthoff. „Wir sagen nicht nur ‚Wir schaffen das‘ – wir machen das“, erklärte der Vorsitzende des VfL Wittekind, Wolfgang Sasse, während der Sport-Gala im Krandel zum 125-jährigen Bestehen des Vereins. Möglich sei die Erfolgsgeschichte nur durch die vielen ehrenamtlichen Übungsleiter – ebenso wie durch engagierte Mitglieder, Sportler, Funktionäre, Sponsoren, Eltern sowie die Unterstützung durch Stadt, Landkreis und Kreissportbund. Einige dieser „Macher“ wurden im Rahmen der Sport-Gala besonders geehrt.

Die Vorsitzende des Turnkreises Oldenburg-Land, Monika Schmincke, zeichnete an erster Stelle Ute Dietz für ihr besonderes langjähriges Engagement aus. „1987 habe ich dich kennengelernt, als du an deiner ersten Fortbildung als Übungsleiterin im Kinderturnen teilgenommen hast“, wandte sich Schmincke an Dietz. „Mittlerweile engagierst du dich federführend für die Aus- und Weiterbildungen im Kinder- sowie Jugendturnen, engagierst dich bei den Kooperationen mit Schulen und im Stadtjugendring.“ Als besonderen Verdienst von Dietz hob Schmincke die Organisation der Kreisturnshow in Wildeshausen Anfang des Jahres hervor.

Neben Dietz wurden auch die langjährigen ehrenamtlichen und weiterhin aktiven Funktionäre Ottmar Jöckel (Fußball-Abteilungsleiter), Hubert Schlüter (Geschäftsführer) und Lothar Schulz (Volleyball-Abteilungsleiter, Hallenkoordinator) geehrt. Eckhard Stolz, der sein Stellvertreter-Amt Anfang des Jahres an Günter Lübke übergeben hatte, wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Auch Gisela Lehmkuhl von der Geschäftsstelle, die Tischtennis-Abteilungsleiterin Heike Hülsmann sowie die Kassiererin der Fußball-Abteilung, Hella Eckhoff, erhielten Auszeichnungen für ihre Verdienste. Von den Übungsleitern wurden Christina Düser, Uschi Oeljeschläger, Patrick Wendler und Bernd Mathiebe besonders ausgezeichnet.

Daneben rückte die Gala besondere sportliche Erfolge in den Fokus: 1949 waren unter Trainer Walter Ebinger vier junge VfL-Damen deutsche Meisterinnen im viermal 100-Meter-Staffellauf geworden. Das damalige Siegerfoto von Gunda Behrens (später Rogge), Hanna Heinemann (später Hartmann), Anneliese Reuter (später Kröger) und Helga Willers (später Willers-Brandon) ziert nun die Flaschen des VfL-Jubiläumsbiers, von denen die VfL-Ehrenratsvorsitzende Anneliese Nordmann den damaligen Meisterinnen Kröger und Hartmann neben den Ehrenplaketten eine Probe überreichte. Willers-Brandon, die mittlerweile in Arizona in den USA lebt, bedankte sich in einem Brief für die Auszeichnung.

Die letzte Ehrung des Abends ging ebenfalls an eine Damenmannschaft: Mit einem Sack voller Bälle erfreute Sasse die VfL-Fußballfrauen, die in der vergangenen Saison sowohl Meister der Kreisliga als auch Pokalsieger geworden und damit in die Bezirksliga aufgestiegen waren.

Mehr zum Thema:

Sane und Gnabry treffen für Werder

Sane und Gnabry treffen für Werder

Hundeschwimmen in Wagenfeld

Hundeschwimmen in Wagenfeld

Mehrere Schwerverletzte nach Klinikbrand außer Gefahr

Mehrere Schwerverletzte nach Klinikbrand außer Gefahr

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Meistgelesene Artikel

409. Kramermarkt in Oldenburg eröffnet

409. Kramermarkt in Oldenburg eröffnet

„Für mich gibt es nur die endgültige Heilung“

„Für mich gibt es nur die endgültige Heilung“

Komplette Übertragung der Baurechte geht nicht

Komplette Übertragung der Baurechte geht nicht

"Größtes Volksfest in Niedersachsen"

"Größtes Volksfest in Niedersachsen"

Kommentare