Beamte: „Gelungenes Vorstellungsgespräch“

Schäferhund „spricht“ bei Polizei vor

Ein belgischer Schäferhund hat sich mal der Polizei in Delmenhorst umgeschaut. - Symbolfoto: Imago

Delmenhorst - Ein tierischer Bewerber besuchte am Sonntag in den frühen Morgenstunden die Polizei Delmenhorst. „Der unbegleitete belgische Schäferhund suchte die Dienststelle auf, wo er zunächst ausgiebig die Hundezwingeranlage sowie die Polizeifahrzeuge begutachtete“, teilten die Beamten mit.

Anschließend versuchte er, in die Räume der Diensthundeführer zu gelangen. Da der Besucher seiner Rasse und seinem Verhalten nach auch als Diensthund bei der Polizei beschäftigt sein könnte, wurde er zunächst der Diensthundeführergruppe übergeben.

Erst das Auslesen des Transponders führte auf die Spur der Halterin, welche den freundlich gesinnten Bewerber schließlich in Empfang nahm. „Trotz des gelungenen Vorstellungsgesprächs musste der Hund leider auf den nächsten Einstellungstermin am 1. April vertröstet werden“, schreiben die Beamten nicht ganz ernst gemeint zum Abschluss.

Mehr zum Thema:

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Meistgelesene Artikel

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Falscher Polizist berührt 18-Jährige im Intimbereich

Falscher Polizist berührt 18-Jährige im Intimbereich

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Kommentare