Kantor Ralf Grössler hat viel zu tun

Oratorium, Requiem und Kirchentagsgottesdienst

Die Pastoren Markus Löwe (l.) und Lars Löwensen (r.) freuen sich auf außergewöhnliche Musikerlebnisse mit Ralf Grössler. - Foto: dr

Wildeshausen - Vor 500 Jahren schlug Martin Luther seine Thesen an die Kirchentür in Wittenberg. Das sorgt nicht nur deutschlandweit für viele Aktiviäten im Reformationsjahr, sondern auch in Wildeshausen für einen Veranstaltungsreigen, der es in sich hat und den Kirchenmusikdirektor Ralf Grössler nach eigenen Aussagen auf den „Gipfel“ seines Berufslebens führen wird.

Bereits am Sonntag, 13. November, führen drei Chöre ab 17 Uhr gemeinsam das Paulus-Oratorium von Mendelssohn Bartoldy in der Alexanderkirche auf. Vorher wird das gleiche Konzert in Brake und in Oldenburg unter dem Dirigat von Grössler und Gebhard von Hirschhausen und der Mitwirkung eines Orchesters mit Musikern aus Oldenburg, Bremen, Osnabrück sowie Hamburg veranstaltet. Karten gibt es in der Buchhandlung „bökers am Markt“.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Uraufführung des Requiems „Wahrheit in Flammen“ am Freitag, 20. Januar,ab 20 Uhr in der Alexanderkirche (weitere Aufführungen am 21. Januarab 20 Uhr und am 22. Januar ab 17 Uhr). „Viele Arbeiten beschäftigen sich mit Luther“, so Grössler. „Es gab aber einige Reformatoren vor ihm, die jedoch nicht seine Durchschlagskraft hatten.“

Einer von ihnen war Jan Hus, dessen Wirken und Tod als Ketzer im Jahr 1415 auf dem Marktplatz in Konstanz durch zwei Chöre unter Leitung von Grössler, dem Sinfonic Gospel Orchestra sowie der Solistin Joanne Bell gewürdigt wird. Die Liturgie ist auf Latein, Grössler hat zudem Texte nach Hus-Zitaten des Liederdichters Eugen Eckert und Bibelstellen verwendet und die Stücke komponiert. Karten sind im Kirchenbüro und bei „bökers am Markt“ erhältlich. Ein Einführungsvortrag zum Requiem ist für Sonntag, 15. Januar, ab 17 Uhr geplant.

Als besondere Ehre wurde Grössler die musikalische Leitung des Abschlussgottesdienstes des Deutschen Evangelischen Kirchentags am 28. Mai auf der Festwiese vor Wittenberg übertragen. Dort werden 270.000 Menschen, darunter 8 000 Blasmusiker, erwartet. Mit dabei sind der Gospelchor „Joyful Voices“ und das „Symphonic Gospel Orchestra“ von Grössler.

Den Abschluss des Reformationsjahres bilden am 31. Oktober in Wildeshausen die Reformationskantate „Nun danket alle Gott“ von Bach für Solisten, Chor und Orchester sowie ein Festkonzert mit Werken zur Reformation mit Chor, Orchester und Kantorei in der Alexanderkirche. 

dr

Mehr zum Thema:

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Bauerngolf als touristische Bereicherung?

Bauerngolf als touristische Bereicherung?

Angeblich Zugführer mit Waffe bedroht - Bahnverkehr eingestellt

Angeblich Zugführer mit Waffe bedroht - Bahnverkehr eingestellt

Kommentare