Crowdfunding für Freilegung der Rosette 

Im Internet wird für die Alexanderkirche gesammelt

+
Ralf Müller (l.) und Alex Bering vor Crowdfunding-Seite für die Rosette der Alexanderkirche. 

Wildeshausen - Der Orgelförderverein der Alexanderkirche geht derzeit viele Wege, um an Geld für das ambitionierte Projekt zu kommen, die Rosette in dem Gotteshaus freizulegen und eine neue Orgel zu kaufen. Ganz besonders an jüngere Menschen und Bürger, die sich in den sozialen Netzwerken tummeln, richtete sich der Aufruf, über das Crowdfunding mindestens 15. 000 Euro für die Freilegung der Rosette zu sammeln. Der Reiz dabei ist, dass die Volksbank Wildeshauser Geest bis zu dieser Summe zehn Prozent dazugibt.

Seit etwa einem Jahr gibt es das Sammel-Projekt unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ auf der Homepage der Volksbank. Ursprünglich hatten die Auszubildenden das Portal entwickelt, jetzt wird es vom Vertriebsassistenten Alex Bering betreut. „Hier können Vereine von vielen Unterstützern Spenden sammeln “, so Bering. So konnten bislang alle vier Initiativen auf der Plattform zum Erfolg geführt werden, weil es dem Besucher möglich ist, mit wenigen Klicks jede beliebige Summe zu spenden.

Genossenschaftlicher Gedanke

„Wir wollen möglichst viele Wildeshauser bei unserem Projekt mitnehmen“, erklärt Franz Duin vom Orgelförderverein. Das System sei ganz sicher, denn wenn die geforderten 15. 000 Euro nicht zusammenkämen, würde das Geld an die Spender zurückgezahlt.

Damit rechnet aber niemand, denn am Mittwoch zahlte Volksbank-Vorstand Frank Ostertag im Namen der Bürgerstiftung Wildeshauser Geeste 1. 000 Euro ein, sodass die Spendensumme bereits bei 10. 118 Euro liegt. „Am Ende wird das Geld an ein Konto des Orgelfördervereins überwiesen“, sagt Schatzmeister Ralf Müller, und Pastor Markus Löwe lobt den „genossenschaftlichen Gedanken“. Denn jeder könne sich nach seinen Kräften für das Gesamtkunstwerk Alexanderkirche engagieren. Bis zum 2. Februar ist eine Spende möglich. Wer Interesse hat, kann sich auf der Homepage informieren.

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Hunde schlagen Dieb in die Flucht

Hunde schlagen Dieb in die Flucht

Futtermittelspedition Burmeister geht nach Visbek

Futtermittelspedition Burmeister geht nach Visbek

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Kommentare