Realschule fiebert Wettbewerb entgegen

60.000 Klicks für Auftritt von „Silbermond“?

Die Band „Silbermond“ könnte bald mit Sängerin Stefanie Kloß in Wildeshausen auftreten. - Foto: dpa

Wildeshausen - Exakt elf Monate, nachdem die deutsche Erfolgsband „Revolverheld“ die Aula der Realschule in Wildeshausen gerockt hat, könnte die Gruppe „Silbermond“ am 9. September auf den gleichen Brettern stehen und ein Gratis-Konzert für 850 Schüler und Lehrer geben.

Auf Bitten der Schülervertretung hat Realschulleiter Jan Pössel die offizielle Bewerbung abgegeben und steht voll hinter der Aktion: „Das nehmen wir gerne mit. Unser Ziel ist diesmal, mindestens 60.000 Klicks auf der Seite von Radio ffn zu erreichen.“

Im vergangenen Jahr hatten die Schüler weniger Zeit für das Voting und klickten beim Radiosender Antenne Niedersachsen 52 153 mal auf die Homepage. Damit hatten sie mehr als doppelt so viele Stimmen abgegeben wie die zweitplatzierte Schule.

Das ist ein gutes Zeichen, doch keine Garantie dafür, dass es auch diesmal klappt. Damit auch die Band „Silbermond“ nach Wildeshausen geholt werden kann, bereitet sich die Schule generalstabsmäßig vor. Ansprechpartner ist auch dieses Jahr wieder Vertrauenslehrer Sebastian Tönjes. Er sorgt dafür, dass alle 850 Schüler per Mundpropaganda und Plakate informiert sind. 

Ab Montag um 9.30 Uhr werden die beiden Computerräume in der Schule mit 32 Rechnern in den Pausen unter Aufsicht freigegeben. Dort dürfen die Schüler in der Woche vom 22. bis zum 28. August auch ihr Smartphone betätigen und voten. Schüler, die Freistunden haben, können unter Aufsicht eines Lehrers in den Computerraum und auf der ffn-Seite abstimmen.

Richtig spannend wird es dann am Montag, 29. August, um 7 Uhr. Dann wird der Ansprechpartner der Schule telefonisch benachrichtigt.

Die Bedingungen für einen Auftritt von „Silbermond“ erfüllt die Realschule auf jeden Fall. So muss die Bühne mindestens acht mal vier Meter groß sein. Es muss Garderobenräume und Lagermöglichkeiten sowie eine gute Zuwegung geben. Das alles war ja schon bei „Revolverheld“ kein Problem. Die Band hatte in der großen Pause mehrere Songs vorgestellt und sogar hinter der Bühne ein Video gedreht, das auf You Tube veröffentlicht wurde.

„Wir haben ja schon Erfahrung. Das ist eine tolle Aktion für das Gemeinschaftsgefühl“, ist Pössel ganz gelassen. Er selbst wird sich auf jeden Fall auch beteiligen und so oft wie möglich voten. Da „Silbermond“ im Falle eines Sieges am 9. September in der Zeit von 13 bis 14 Uhr zum „School's Out“ auftritt, können die Schüler auch gerne bei dem Konzert „ausflippen“. Das war bei „Revolverheld“ in der Pause nicht möglich. Einige Schüler mussten danach noch Klassenarbeiten schreiben – und waren wenig begeistert.

dr

Mehr zum Thema:

Obama bei Trauerfeier für Israels Altpräsidenten Peres

Obama bei Trauerfeier für Israels Altpräsidenten Peres

In Paris beginnt die Zukunft des Autos

In Paris beginnt die Zukunft des Autos

Tödliches Feuer in Krankenhaus in Bochum

Tödliches Feuer in Krankenhaus in Bochum

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Meistgelesene Artikel

"Größtes Volksfest in Niedersachsen"

"Größtes Volksfest in Niedersachsen"

Toom-Markt will weg: Wer kommt an dessen Stelle?

Toom-Markt will weg: Wer kommt an dessen Stelle?

Bewährungsstrafe für Schwitzkasten und Faustschlag

Bewährungsstrafe für Schwitzkasten und Faustschlag

„Borgermester“ Kuraschinski snackt ok platt

„Borgermester“ Kuraschinski snackt ok platt

Kommentare