TLF 3 000 aus Osnabrück überführt

Neues Fahrzeug für Huder Feuerwehr

Einige Feuerwehrleute hatten das neue Fahrzeug am Montagabend bereits im Feuerwehrhaus in Hude erwartet. - Foto: Konegen-Peters

Hude/Osnabrück - Nach jahrelanger Planung und sehr vielen Stunden ehrenamtlichen Engagements war es am Montagabend endlich soweit: Mitglieder der Feuerwehr Hude überführten ihr neues Tanklöschfahrzeug (TLF) 3 000 aus dem Schlingmann-Werk in Osnabrück.

Eine siebenköpfige Delegation aus der Gemeinde machte sich am Montagmorgen auf den Weg, um das fertiggestellte Fahrzeug abzuholen, teilten die Brandschützer am Dienstag mit. Nach einer ganztägigen Abnahme und Einweisung traten sie gegen Abend die Heimfahrt an. Viele Mitglieder hatten daheim schon gewartet, um sich das neue Fahrzeug ansehen zu können.

Es ist eine Ersatzbeschaffung für das in die Jahre gekommene TLF 8/W der Feuerwehr. Bevor es jedoch eingesetzt werden kann, muss es komplett ausgestattet und beklebt werden. Zudem müssen die Huder Feuerwehrleute für die neue Technik geschult werden, um das Fahrzeug effektiv nutzen zu können. 

Erst in einigen Wochen wird es also in Dienst gestellt. Das neue TLF ist trotz seiner 3 000 Liter Wasser an Bord sehr geländegängig und kann vielseitig genutzt werden, so die Huder Feuerwehr. Voraussichtlich im März steht die offizielle Übergabe an.

Mehr zum Thema:

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Meistgelesene Artikel

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Falscher Polizist berührt 18-Jährige im Intimbereich

Falscher Polizist berührt 18-Jährige im Intimbereich

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Kommentare