Unfall bei Hatten

Streufahrzeug stürzt um: Fahrer eingeklemmt

+
Das Streufahrzeug kippte auf die Seite.

Hatten - Ein 21-jähriger Fahrer eines Streufahrzeuges der Autobahnmeisterei Oldenburg kam am Montagmorgen gegen 8.35 Uhr mit seinem Streufahrzeug aus noch ungeklärter Ursache in der Ausfahrt Hatten ins Schleudern. Der Mann wurde dabei eingeklemmt und leicht verletzt.

Der Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Oldenburg wollte laut Polizeiangaben mit seinem Streu-Lastwagen und einem Sicherungsanhänger an der Anschlussstelle Hatten die Bundesautobahn verlassen, als er in der Kreisfahrt der Ausfahrt ins Rutschen geriet. Dabei stellte sich der Lkw quer und kippte am Ende des Sichtdreiecks auf die Seite. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Lkw befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus nach Oldenburg gebracht.

Streufahrzeug stürzt bei Unfall um

Der Lastwagen wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Das aus dem Lkw gefallene Streusalz und die Bermenschäden wurden durch die Autobahnmeisterei Oldenburg beseitigt. Für die Bergung und Reinigung der Unfallstelle musste die Anschlussstelle Hatten gesperrt werden. Der Schaden wird von der Polizei auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Die Sperrung wurde gegen 14.45 Uhr aufgehoben.

Mehr zum Thema:

Tränen und Sieg beim Schweinsteiger-Abschied

Tränen und Sieg beim Schweinsteiger-Abschied

Tränen und Tore: Schweinsteigers Abschied in Bildern

Tränen und Tore: Schweinsteigers Abschied in Bildern

Bilder: Eröffnung des 73. Internationalen Filmfestivals Venedig

Bilder: Eröffnung des 73. Internationalen Filmfestivals Venedig

Bilder: Gnabrys erster Auftritt in Bremen

Bilder: Gnabrys erster Auftritt in Bremen

Meistgelesene Artikel

Döhler feiern große 1234-Jahr-Feier

Döhler feiern große 1234-Jahr-Feier

„Wir platzen hier am Standort aus allen Nähten“

„Wir platzen hier am Standort aus allen Nähten“

Weitere Hürde für die Polizei: Fläche für Parkplätze benötigt

Weitere Hürde für die Polizei: Fläche für Parkplätze benötigt

Bauern fragen, Politiker antworten

Bauern fragen, Politiker antworten

Kommentare