Fahrer wird schwer verletzt

Frau stirbt nach Frontalcrash

+
Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bümmersteder Straße in Hatten-Sandkrug ist am Montagnachmittag eien Frau ums Leben gekommen.

Sandkrug - Eine 55-jährige Fahrerin eines Opel Zafira hat am Montagnachmittag gegen 16.45 Uhr einen Frontalzusammenstoß auf der Bümmersteder Straße nicht überlebt. Der Fahrer des zweiten Unfallwagens, einem VW Beetle, kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die 55 Jahre alte PKW-Fahrerin stieß laut Polizei mit ihrem Opel Zafira frontal gegen den in Richtung Oldenburg fahrenden New Beetle. Nach dem Zusammenstoß im Bereich einer lang gezogenen Kurve verstarb die Opel-Fahrerin aus der Gemeinde Wardenburg noch an der Unfallstelle. Der 41-jährige Fahrer des VW wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Der ebenfalls aus der Gemeinde Wardenburg stammende VW-Fahrer wurde durch die Feuerwehr geborgen und schwer verletzt per Rettungswagen ins Oldenburger Krankenhaus gebracht.

Die beiden völlig zerstörten Wagen mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 23.000 Euro. Die Bümmersteder Straße blieb über mehrere Stunden voll gesperrt. Die genaue Unfallursache ist bislang unklar. Zeugen, die zur Aufklärung beitragen können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Wildeshausen, Telefon 0443/9410 in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema:

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Meistgelesene Artikel

Durchtrenntes Herz im Garten gefunden

Durchtrenntes Herz im Garten gefunden

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

„Auf Dauer war hier kein Platz für zwei Elektronik-Märkte“

„Auf Dauer war hier kein Platz für zwei Elektronik-Märkte“

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Kommentare