40-Jahr-Feier der Eisenbahnfreunde

Ukulelenorchester reist im Sonderzug zum Bahnhofsfest

+
Dieser Triebwagen sieht ein bisschen aus wie ein Schweineschnäuzchen und heißt daher im Volksmund auch so. 

Harpstedt - 40 Jahre Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF) nimmt der rege Museumsbahnverein zum Anlass für ein Jubiläumswochenende mit einem Bahnhofsfest als krönendem Höhepunkt.

„Eigentlich sind es schon ein paar Monate mehr“, weiß der erste Vorsitzende Andreas Wagner. „Gegründet hat sich der Verein am 20. Februar 1976 in der Bahnhofsgaststätte Delmenhorst-Annenheide.“ Anliegen der damals 16 und heute 170 Eisenbahnfreunde war und ist es, historische Eisenbahnfahrzeuge zu erhalten und die seit 1967 für den Personenverkehr geschlossene Strecke Delmenhorst–Harpstedt mit Ausflugsverkehr zu reanimieren.

Das ist ihnen durchaus mit dem Einsatz des Triebwagens T 121 der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn (DHE) GmbH sowie dem späteren Erwerb und Betrieb einer Dampflok und etlicher historischer Waggons gelungen.

„Beide Triebfahrzeuge kommen natürlich am Festwochenende zum Einsatz“, betont Wagner, „aber wir haben ebenso etliche Fremdfahrzeuge zu Gast.“ Das attraktivste davon sei sicherlich der Wismarer Triebwagen T1 der Museumseisenbahn Minden, auch „Schweineschnäuzchen“ genannt. „Auch bei der DHE hat es zwei solcher Fahrzeuge gegeben“, erinnert sich Wagner. „Eines davon war von 1936 bis in die 1960er- Jahre im Einsatz, wurde aber leider 1968 nach Holland verkauft und ist dort inzwischen wieder betriebsfähig. Wir freuen uns nun sehr über den Besuch des baugleichen Fahrzeugs aus Preußisch-Oldendorff.“ Weitere Gastfahrzeuge seien die Diesellok V 36 und der Esslinger Triebwagen aus Bruchhausen-Vilsen.

Den Festsonnabend, 10. September, haben die DHEF zum „Tag des Fotofreunds“ ernannt. Dann können Interessierte das DHE-Streckennetz während einer Fahrt im „Schweineschnäuzchen“ erkunden, und bei diversen Halten Foto- und Filmaufnahmen machen. Für die Vormittags-Fototour sind online auf der DHEF-Website noch Restkarten buchbar

Der Festsonntag, 11. September, zugleich „Tag des offenen Denkmals“, beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Fahrzeughalle der Eisenbahnfreunde in Harpstedt. Dazu gibt es einen Zubringerzug – um 9.40 Uhr aus Dünsen. Dampfzug fahren können Eisenbahnfans schon um 9.30 Uhr ab Harpstedt. Das Bahnhofsfest beginnt gegen 11 Uhr.

Bis zu diesem Zeitpunkt wird der Esslinger Triebwagen des Deutschen Eisenbahn-Vereins aus Bruchhausen-Vilsen bereits „Strecke gemacht“ haben. Er startet um 7.25 Uhr in Hoya. Über Bruchhausen-Vilsen (7.51 Uhr), Syke (8.56 Uhr), Bremen/Hauptbahnhof (9.40 Uhr) und Delmenhorst-Süd (10.45 Uhr) soll er planmäßig um 11.43 Uhr Harpstedt erreichen. Damit möglichst viele Fahrgäste das Fahrerlebnis im Wismarer Schienenbus genießen können, verkehrt dieser etwa im stündlichen Turnus auf der Kurzstrecke Harpstedt–Groß Ippener. Den genauen Fahrplan für alle Fahrzeuge, die unterwegs sein werden, haben die DHEF auf ihre Homepage gestellt.

Den ganzen Sonntag über wird auf dem Harpstedter Bahnhofsgelände für Unterhaltung und Verpflegung gesorgt sein. Alle nicht betriebsfähigen Fahrzeuge der DHEF können Besucher besichtigen. Eine Fotoausstellung informiert über die DHEF-Vereinsgeschichte. Es gibt Mitfahrgelegenheiten auf Lokomotiven und der Handhebeldraisine, ebenso Info- und Verkaufsstände sowie Kinderspielattraktionen.

Das i-Tüpfelchen haben sich die Eisenbahnfreunde für den Abschluss des Tages aufgehoben: Im 15-Uhr-Zug aus Delmenhorst reist das etwa 30-köpfige 1. Bremer Ukulelenorchester nach Harpstedt. „So gibt es bereits im Zug Musik zur Einstimmung“, freut sich DHEF-Pressesprecher Joachim Kothe. „Zur besten Kaffeezeit, von 16.15 Uhr bis etwa 17 Uhr, gibt das Orchester dann ein Konzert auf dem Bahnhofsgelände.“

Der Eintritt am Sonntag ist frei. „Die Veranstaltung ist für Eisenbahnfotografen sehr attraktiv. Wir würden uns freuen, wenn sie uns wegen der nicht unerheblichen Kosten mit einer kleinen Spende unterstützen“, bittet Andreas Wagner. „Dafür gibt es dann auch ein entsprechendes Service-Paket mit exklusiven Informationen und einer Tages-Fahrkarte.“

www.jan-harpstedt.de/40jahre

Mehr zum Thema:

Reise nach Kanada: Süßer Auftritt der Mini-Royals

Reise nach Kanada: Süßer Auftritt der Mini-Royals

Reitjagd "Rund um den Lohberg"

Reitjagd "Rund um den Lohberg"

Rübenmarkt in Kirchlinteln

Rübenmarkt in Kirchlinteln

Polizei von Charlotte veröffentlicht Video

Polizei von Charlotte veröffentlicht Video

Meistgelesene Artikel

Friedenswünsche: Keine Waffen und Ballerspiele

Friedenswünsche: Keine Waffen und Ballerspiele

Kleider brennen im ersten Obergeschoss

Kleider brennen im ersten Obergeschoss

Schröder zeigt, was Baugeräte können

Schröder zeigt, was Baugeräte können

Hotelbetreiber: „Es geht weiter“

Hotelbetreiber: „Es geht weiter“

Kommentare