Taktile Spiele und eine Puppentheater-Weltpremiere

Kindergarten „Waldburg“: Fantastischer Tag rund um den Tastsinn

+
Bei den „Löwen“ galt es, in Tastkisten zu greifen und den Inhalt zu identifizieren.

Harpstedt - Von Anja Rottmann. Einen großen Bahnhof gab es am Sonnabendnachmittag im Harpstedter (DRK-)Kindergarten „Waldburg“ während eines Tages der offenen Tür. Kein Wunder, denn schließlich hatte sich der Kasper höchstselbst angekündigt – mit einer echten „Weltpremiere“. Ehe sich der Vorhang zum ersten Mal öffnete, meinte Kindergartenleiterin May-Britt Mundt schmunzelnd: „Lina hat zu mir gesagt, sie sei ganz aufgeregt. Meine Antwort darauf lautete : ,Frag mich mal!’“

Das DRK-Mehrgenerationenhaus Wildeshausen präsentierte in zwei Vorstellungen das brandneue Puppenstück „Kasper und Gretel: Jetzt wird geheiratet“. Die ehrenamtlichen Mitstreiter Detlef Keck (Kasper und Räuber Pfefferkopf), Edda Bremer (Großmutter und Löwe) und Laya Metto (Gretel) sowie Erzähler Siegfried Behnfeld ernteten für ihre Aufführungen reichlich Applaus.

Dass der Löwe in dem Stück auf den Namen „Jogi“ hört, erheiterte die Jungen und Mädchen besonders. Die Anspielung auf Bundestrainer Joachim („Jogi“) Löw war natürlich kein Zufall.

Ganz auf den Tastsinn, auf das Erfühlen mit Händen und Füßen, war der Tag der offenen Tür zugeschnitten. 

Das Stück über die „größte Freundschaft aller Zeiten“ hat Keck selbst geschrieben. Es handelt von Kasper und seiner Freundin Gretel, die vorhaben, in den heiligen Stand der Ehe einzutreten. Doch bis zum Jawort muss der Ehegatte in spe so einige Mutproben bestehen. „Wir haben sechs Wochen lang mehrmals die Woche geprobt“, verriet Edda Bremer. „Es hat uns sehr viel Spaß gemacht. Ich denke, es ist uns gelungen, das, was das Mehrgenerationenhaus ausmacht, zu vermitteln“, ergänzte sie. Tatsächlich lebt das Stück nicht nur von jungen und alten Protagonisten; es begeistert offenkundig auch generationsübergreifend. Zumindest war das während der Premiere in der „Waldburg“ der Fall. Vor der Erstaufführung aber stand, wie schon erwähnt, das Üben. „Entscheidend ist vor allem zu proben, welche Figur wann dran ist, damit alles zusammenpasst“, weiß Siegfried Behnfeld. Die Bühne hat er aus Resten selbst gebaut; die Malarbeiten übernahmen ehrenamtlichen Helfer. Das ansprechende Ergebnis hat schon viel Bewunderung geerntet.

„Mit Händen und Füßen“

Im Anschluss an das Stück machten sich die Kiddies auf den Weg, um die einzelnen Räume zu erkunden, denn der Tag stand unter dem Motto „Mit Händen und Füßen“ – und daher besonders der Tastsinn im Mittelpunkt. Voller Tatendrang spielten Kinder im Raum der „Elefanten“ mit „Zaubersand“ und werkelten am großen Kleistertisch. „Die Kleinen haben den Sand gestern aus Mehl und Öl selbst hergestellt und viel Spaß dabei gehabt“, verriet Erzieherin Martina Buschheuer. Bei den „Krokodilen“ wiederum animierten taktile Spiele an der Maiswanne, wo der eine oder andere „Goldtaler“ als Schatz versteckt war, sowie das Malen mit Rasierschaum zum Mitmachen. Bei den „Löwen“ galt es, in Tastkisten zu greifen und die darin befindlichen Gegenstände zu erfühlen. So mancher Besucher musste feststellen: Es kostet durchaus etwas Überwindung, sich mit den Händen ins „Ungewisse“ vorzuarbeiten, und es fällt gar nicht immer leicht, Dinge nur daran zu identifizieren, wie sie sich anfühlen. „Viele Kinder kennen beispielsweise keine Watte. Auch das Erraten eines Schwammes ist sehr schwierig“, so Erzieherin Karin Böse.

Die „Waldburg“-Belegschaft hatte im Vorfeld ganze Arbeit geleistet und ein üppiges Kuchenbuffet auf die Beine gestellt. Die leckeren Tortenstücke und der Duft von frischem Kaffee animierten etliche Besucher, ein kleines Päuschen einzulegen.

Ein Dankeschön sprach May-Britt Mundt der Familie Meinhardt aus, die mit einer großzügigen Spende dafür gesorgt hatte, dass alle Mitarbeiterinnen der Kita mit einem Satz schöner T-Shirts ausgestattet wurden. Nach gut drei Stunden endete ein fantastischer Nachmittag.

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Hunde schlagen Dieb in die Flucht

Hunde schlagen Dieb in die Flucht

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

ICE verpasst schon wieder Halt in Wolfsburg

ICE verpasst schon wieder Halt in Wolfsburg

Kommentare