Geplante Fahrten und Veranstaltungen sind auch offen für andere Interessierte

Energie „bewegt“ die Landfrauen

+
Energiewende: Hopp oder Top? Dieser Frage widmet sich die Energieökonomin Prof. Dr. Claudia Kemfert am 21. Oktober ab 19 Uhr.

Harpstedt - „Energie bewegt uns“ – unter diesem Motto fasst der Kreislandfrauenverband Fahrten und Veranstaltungen zu den Themen Klimawandel und Energiewende zusammen, die von den Mitgliedsvereinen vor Ort organisiert werden. Teilnehmen daran können ausdrücklich nicht nur Landfrauen, sondern auch interessierte Nichtmitglieder. Nachfolgend ein Überblick über die Termine.

Eine „Tour de Wind“ mit dem Bus führt am 20. August nach Bremerhaven. In der Seestadt haben sich verschiedene Unternehmen angesiedelt, die sich der Erforschung, dem Bau und dem Verschiffen von Windenergieanlagen (WEA) widmen. Die Tour führt unter anderem entlang unterschiedlicher Produktionsbetriebe für Rotorblätter, Maschinenhäuser und Stahlfundamente sowie des Offshore-Sicherheitszentrums und des Fraunhofer-Instituts IWES. Letzteres prüft in einem der weltweit größten Testbestände die Belastbarkeit und Verformung von Rotorblättern. Über Mittag können die Ausflügler an einem Fischessen teilnehmen. Auch für eine mögliche Besichtigung des Klima- oder des Auswanderer-Hauses soll genügend Zeit verbleiben. Anmeldungen erbittet bis zum 1. August das Unternehmen VGH-Reisen Hoya (Tel.: 04251/93 5 50). Die Kosten betragen 35 Euro (zuzüglich Verpflegung).

Energiefahrradtouren durch den Altkreis Grafschaft Hoya gibt es im September. Eine davon organisiert der Landfrauenverein Harpstedt-Heiligenrode. Sie beginnt am 4. September um 10.30 Uhr und endet gegen 17.15 Uhr. Treffpunkt zur Abfahrt ist der Dorfplatz in Colnrade. Die Teilnehmer werden rund 25 Kilometer abstrampeln. Anmeldungen und weitere Infos unter Tel.: 04431/2872. Während der Energiefahrradtouren (weitere starten um 10.30 Uhr am Rathaus in Bassum und am Amtshof in Bruchhausen-Vilsen sowie um 11 Uhr bei der Futtermittelfirma Best 3 in Twistringen) werden jeweils sachkundige Referenten an bestimmten Stationen über verschiedene Formen der Energiegewinnung informieren. Für ein Mittagessen und eine Kaffeepause ist gesorgt. Die Teilnahme kostet fünf Euro (zuzüglich Verpflegung). Eine zweistündige Besichtigung des Erdgasspeichers Rehden, des größten in ganz Westeuropa, folgt am 24. September. Die Teilnehmer treffen sich um 14.30 Uhr in Rehden am Osterkamp 31. Eintritt wird nicht erhoben. Anmeldungen unter Tel.: 04271/94 52 23.

Energiewende: Königsweg oder Sackgasse? Dieser Frage widmet sich die renommierte Energieökonomin Prof. Dr. Claudia Kemfert am 21. Oktober, 19 Uhr, im Gasthaus „Zur Post“ in Neubruchhausen (Eintritt frei). Im Anschluss greift die Gruppe „instant impro“ dasselbe Thema mit Witz, Charme und Esprit im Rahmen von Improvisationstheater auf. Anmeldungen sind bis zum 19. Oktober bei Jutta Hohnholz (Tel.: 04244/348) möglich. eb/boh

Mehr zum Thema:

Kramermarkt kurz vor Eröffnung

Kramermarkt kurz vor Eröffnung

Tote und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück nahe New York

Tote und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück nahe New York

Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.

Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.

Nienburger Kreisleistungspflügen

Nienburger Kreisleistungspflügen

Meistgelesene Artikel

"Größtes Volksfest in Niedersachsen"

"Größtes Volksfest in Niedersachsen"

Toom-Markt will weg: Wer kommt an dessen Stelle?

Toom-Markt will weg: Wer kommt an dessen Stelle?

Polizei warnt erneut vor Kettenbrief

Polizei warnt erneut vor Kettenbrief

Schröder zeigt, was Baugeräte können

Schröder zeigt, was Baugeräte können

Kommentare