Michael Bertram gewährt Sozialdemokraten Einblicke in seine Firma „Textil-Text“

Drucktechnik lässt SPD-Fraktion staunen

Klaus Budzin, Klaus Stark, Wolfgang Eichler (v.l.) und Hermann Schnakenberg (r.) mit Michael Bertram.

Groß Ippener - Michael Bertram, Inhaber des graphischen Betriebes „Textil-Text“, ist seit 1980 selbständig. Er produziert Textiltransfers. Seine Kunden sind Hersteller von Arbeits- oder Sportbekleidung, die nach individuellen Wünschen Werbedrucke auf Sport-Shirts oder Arbeitsjacken bestellen.

Zunächst war Bertram in Bremen tätig gewesen. Seit 20 Jahren ist das Unternehmen nun in der Samtgemeinde Harpstedt beheimatet. Die Druckmaschinen stehen im ehemaligen Zimmereibetrieb Rehling in Groß Ippener, während die Entwürfe und kleine Druckmargen im Betriebsgebäude an der Dorfstraße hergestellt werden. Zusammen mit seiner Ehefrau Larisa und zwei Mitarbeiterinnen stellt Bertram unterschiedliche Druckvorlagen im Digitaldruck her.

Von der rasanten Entwicklung der Technik konnte sich die SPD-Samtgemeinderatsfraktion während einer Besichtigung des Unternehmens selbst ein Bild machen. Während in den Anfängen der Siebdruck vorherrschte, kommt heute das Thermo-Transfer im Digitaldruck zum Einsatz; die Vorlagen sind bereits mit einem Spezialkleber ausgestattet, sodass die Kunden den Werbedruck ohne großen Aufwand auf die bestellte Textilware aufbringen können. Wöchentlich gehen die verschiedensten Vorlagen in den Versand oder werden direkt von den Kunden abgeholt. „Mir macht die Arbeit immer noch sehr viel Spaß. Es ist spannend, immer neue Kreationen zu entwerfen“, erwiderte Bertram (66) auf die Frage aus der Fraktion, wie lange er seinen Beruf ausüben wolle. Er habe noch einige Jahre vor, den Betrieb wie bisher sehr erfolgreich zu führen.

Wenngleich das Arbeitspensum oft erst am späten Abend erledigt ist, genießt es der Unternehmer, die verbleibende Freizeit mit seiner Familie zu genießen – gern bei einem Gläschen Rotwein und gern auch draußen sitzend, nicht nur an warmen, sondern auch kälteren Abenden.

Besonders Klaus Budzin und Hermann Schnakenberg, die Techniker in den Reihen der SPD-Fraktion, zeigten sich beeindruckt von der Möglichkeit, mit relativ geringem Aufwand eine große Menge Textilaufdrucke herzustellen. Wolfgang Eichler (Ippener) hatte die Idee für den Betriebsbesuch gehabt. - eb

Mehr zum Thema:

Rosberg holt Pole Position in Ungarn vor Hamilton

Rosberg holt Pole Position in Ungarn vor Hamilton

Werder-Trainingslager am Samstag

Werder-Trainingslager am Samstag

Internationale Bestürzung: So trauert die Welt mit München

Internationale Bestürzung: So trauert die Welt mit München

Neun Tote, 27 Verletzte: München trauert

Neun Tote, 27 Verletzte: München trauert

Meistgelesene Artikel

Frau stirbt nach Unfall

Frau stirbt nach Unfall

Rückzug aus der Gemeinde

Rückzug aus der Gemeinde

Hitze lockt ins Wasser: „Viel besser als in Vechta!“

Hitze lockt ins Wasser: „Viel besser als in Vechta!“

Sommer in Niedersachsen: Auf Rekordhitze folgt Unwetterwarnung

Sommer in Niedersachsen: Auf Rekordhitze folgt Unwetterwarnung

Kommentare