Bisheriger Amtsinhaber bekommt sieben von neun Stimmen

Beneke bleibt Bürgermeister

+
Der alte und neue Bürgermeister der Gemeinde Winkelsett, Willi Beneke (Mitte), mit seinen Stellvertretern Bert Mahlstedt (links) und Jens-Uwe Wöhler. 

Winkelsett - Von Jürgen Bohlken. Vertrauensbeweis für Willi Beneke: Der Rat der Gemeinde Winkelsett hat ihm am Dienstagabend im Gasthaus Meyer in offener Wahl das Vertrauen geschenkt: Der Landwirt aus Harjehausen bleibt für eine weitere Ratsperiode Bürgermeister seiner Heimatgemeinde. Er vereinte sieben von neun Stimmen auf sich. Die beiden Grünen votierten gegen ihn.

Als erster Stellvertreter steht Beneke weiterhin Bert Mahlstedt zur Seite (der zugleich als sein Verwaltungsvertreter fungiert) – und als zweiter Jens-Uwe Wöhler. Beide freuten sich – wiederum in offener Wahl – über ein einstimmiges Votum. In jedem Wahlgang gab es nur einen Wahlvorschlag. Somit musste sich kein Aspirant gegen einen Kontrahenten behaupten.

Die Bestätigung von Willi Beneke im Amt kann als eine logische Konsequenz aus dessen Abschneiden bei der Kommunalwahl vom 11. September gewertet werden: Der Harjehauser hatte von allen Bewerbern mit 123 Stimmen das mit Abstand beste Ergebnis „eingefahren“.

Die Grünen erlitten zwar Verluste, die aber nicht auf die Sitzverteilung „durchschlugen“. Sie stellen mit Michael Müller-Hjortskov und Andrea Mikutta – wie gehabt – zwei Ratsmitglieder. Der Fraktionsvorsitz obliegt Müller-Hjortkov.

Sieben der neun Ratsmitglieder rekrutieren sich indes aus den Reihen der Unabhängigen Wählergemeinschaft Winkelsett (UWGW), die nach wie vor keinen Wert auf einen Fraktionsstatus legt. Mit Hermann Hartlage, Michael Witte und Andreas Tepe sitzen zwei Abgeordnete neu und einer, nämlich Tepe, nach einer Unterbrechung wieder im Rat.

Je einen Blumenstrauß überreichte der Bürgermeister Michael Müller-Hjortskov und Jens-Uwe Wöhler; die beiden blicken auf jeweils 20 Jahre Ratsarbeit zurück.

Mehr zum Thema:

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Bauerngolf als touristische Bereicherung?

Bauerngolf als touristische Bereicherung?

Angeblich Zugführer mit Waffe bedroht - Bahnverkehr eingestellt

Angeblich Zugführer mit Waffe bedroht - Bahnverkehr eingestellt

Kommentare