Feuer in Ahlhorner Pizzeria war Brandstiftung

+

Ahlhorn - Die Polizei hat den starken Verdacht, dass es sich bei dem Feuer in einer Ahlhorner Pizzeria an der Wildeshauser Straße am 20. April um Brandstiftung handelt. 

Das bestätigten die Beamten nun auf Nachfrage unserer Zeitung. Da die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, wollte die Polizei keine weiteren Informationen veröffentlichen. 

Bei dem Feuer war ein Schaden von rund 200 .000 Euro entstanden. Die Bewohner der Räume über dem Imbiss waren durch Rauchmelder geweckt worden und hatten sich in Sicherheit gebracht. Dass die Menschen sich in Gefahr befunden hatten, dürfte sich für den Brandstifter – so er denn ermittelt wird – vor Gericht negativ auswirken. Insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Ahlhorn, Sage und Großenkneten mit mehreren Fahrzeugen von 4.30 bis 7.30 Uhr im Einsatz gewesen, hatten aber kaum etwas vom Inventar retten können. - bor

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Hunde schlagen Dieb in die Flucht

Hunde schlagen Dieb in die Flucht

Futtermittelspedition Burmeister geht nach Visbek

Futtermittelspedition Burmeister geht nach Visbek

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Kommentare