Für nächste Runde qualifiziert

Beckelner Jugendfeuerwehr siegt in Falkenburg

+
Die Jugendfeuerwehren hatten bei teils heftigem Regen viele Aufgaben zu bewältigen.

Falkenburg - Beim Wettbewerb von elf Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis und der Stadt Oldenburg am Sonntag in Falkenburg (Gemeinde Ganderkesee) hatten die Jugendlichen aus Beckeln gehörig die Nase vorn: Mit zwei Gruppen holten sie sowohl den ersten als auch den zweiten Platz vor den Lokalmatadoren aus Falkenburg. Vierter wurde die Wildeshauser Jugendfeuerwehr. Es ging um die Qualifikation für den Bezirksentscheid am Sonntag, 25. September, in Schüttdorf (Landkreis Grafschaft Bentheim), die die vier Jugendgruppen nun in der Tasche haben.

Die Nachwuchsretter hatten einige Disziplinen abzuleisten. Unter den strengen Augen der Schiedsrichter war beim A-Teil die Feuerwehrtechnik gefragt, die die Jugendlichen schon früh kennen müssen. Es handelte sich dabei um einen trockenen Löschangriff, bei dem einige Hindernisse überwunden werden mussten. Im B-Teil war der sportliche Ehrgeiz gefordert. Während eines 400 Meter Staffellaufs warteten Aufgaben auf die Jugend, die sie nur im Team bewältigen konnten.

Inklusive Helfern und Schiedsrichtern waren insgesamt 150 Retter im Einsatz. Unter den Gästen befand sich auch der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Peter Sparkuhl. „Es wird den jungen Menschen ganz schön viel abverlangt, doch das ist auch notwendig, wenn sie eines Tages mit ihrem Wissen bei den Großen dabei sind“, sagte er.

jb

Mehr zum Thema:

Erntefest in Martfeld

Erntefest in Martfeld

Kindererntefest in Martfeld

Kindererntefest in Martfeld

Kleiderwechsel für das Auto

Kleiderwechsel für das Auto

Kuschellook für den Herbst

Kuschellook für den Herbst

Meistgelesene Artikel

Friedenswünsche: Keine Waffen und Ballerspiele

Friedenswünsche: Keine Waffen und Ballerspiele

Kleider brennen im ersten Obergeschoss

Kleider brennen im ersten Obergeschoss

Schröder zeigt, was Baugeräte können

Schröder zeigt, was Baugeräte können

Technischer Defekt löst Brand in Hotel „Gut Altona“ aus

Technischer Defekt löst Brand in Hotel „Gut Altona“ aus

Kommentare