Brettorfer empfangen ihre Faustballmeister mit Fahnenmeer

„Wichtige Botschafter für den Sport“

+
Die erfolgreichen U18-Spieler Hauke Rykena, Vincent Neu, Tom Hartung, Marcel Osterloh, Erik Hollmann, Nils-Erik Schütte, Moritz Cording und Hauke Spille (hinten v.l.) mit Trainer Tim Lemke und Betreuer Klaus Tabke (vorne r.).

Brettorf - Mit Goldmedaillen und Empfängen haben die U18-Faustballer des TV Brettorf bereits Erfahrung. Nun war es wieder soweit: Nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft in Bardowick wurde die Mannschaft mit Hauke Spille, Vincent Neu, Nils-Erik Schütte, Erik Hollmann, Hauke Rykena, Moritz Cording, Tom Hartung und Marcel Osterloh in Brettorf gebührend empfangen. Viele Einwohner standen entlang des Bareler Weges mit TVB-Fahnen Spalier und jubelten, als das Team in Cabrios vorfuhr und die Medaillen präsentierte.

Unter den vielen Gästen waren auch Dötlingens Bürgermeister Ralf Spille, dessen Sohn Hauke Mannschaftskapitän ist, und die stellvertretende Landrätin Christel Zießler. „Ihr seid wichtige Botschafter für den Sport im Landkreis Oldenburg. Mit eurem Titel als beste Mannschaft Deutschlands habt ihr gezeigt, was in euch steckt, und dafür verdient ihr meinen größten Respekt und Anerkennung“, betonte sie.

Die U18 hatte sich am Sonntag im Finale mit 2:1 gegen den NLV Vaihingen durchsetzen können. Dabei sah es in der Vorrunde ganz und gar nicht danach aus, dass sie den Titel holen würde. „Es hat ein wenig gedauert, bis sich die Mannschaft gefunden hat. Doch dann, in den weiteren Spielverläufen, haben die Jungs gezeigt, wie leistungsstark sie sind“, lobte der Vorsitzende des TV Brettorf, Helmut Koletzek.

Großer Bahnhof für den Meister: Die Brettorfer haben für eine würdige Begrüßung gesorgt.

Insgesamt kann der TV Brettorf nun auf 34 Titel bei deutschen Faustballmeisterschaften blicken. Die jetzigen U18-Spieler haben ihren Teil dazu beigetragen. Bereits im vergangenen Jahr hatten viele der Teammitglieder, damals noch als U16, die Goldmedaille geholt, und sich bei der Hallenmeisterschaft Silber gesichert. Vincent Neu, Nils-Erik Schütte, Moritz Cording, Tom Hartung, Hauke Rykena und Hauke Spille hatten zudem im Jahr 2013 in der U14-Mannschaft schon den Titel erkämpft. 

ts/jb

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Hunde schlagen Dieb in die Flucht

Hunde schlagen Dieb in die Flucht

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Futtermittelspedition Burmeister geht nach Visbek

Futtermittelspedition Burmeister geht nach Visbek

Kommentare