Französischer Nachmittag kommt gut an

Mit Quiche Lorraine und Westernhagen

Heuerhaus-Wirtin Laura Divay und Musiker Achim Bütow beim französischen Nachmittag. - Foto: Nosthoff

Dötlingen - „Bonjour! Je voudrais commander…“ Auf diese Weise begannen am Sonntag viele Bestellungen im Heuerhaus-Café in Dötlingen. Wirtin Laura Divay hatte erstmals zum französischen Nachmittag eingeladen und dafür allerlei typische Spezialitäten aus ihrer Heimat gebacken.

Für die musikalische Untermalung sorgte – allerdings nicht auf Französisch – der Singer-Songwriter Achim Bütow mit stimmungsvoller Musik „aus der guten, alten Zeit“. „Unsere ‚Dégustation française‘ wird sehr gut angenommen“, freute sich Divay schon am frühen Nachmittag. „Ich bin überrascht, wie viele Leute heute französisch mit mir sprechen. Sogar ganz viele Stammgäste, von denen ich nicht mal wusste, dass sie Französisch können, haben ihre Bestellungen heute in meiner Heimatsprache abgegeben“, berichtete Divay, die gebürtig aus Nizza stammt.

Den Gästen half dabei vielleicht auch ihr kleines „Dictionnaire“: Vorsorglich hatte die Wirtin auf die Rückseite der Speisekarte die Erklärungen einiger französischer Vokabeln geschrieben, die für einen Restaurantbesuch nützlich sind. „C’est bon“, hörte Divay davon an diesem Nachmittag wohl am häufigsten. So konnte sie sich sicher sein, dass die süßen und deftigen Gebäckspezialitäten gut ankamen.

Die französische Auswahl beinhaltete unter anderem die berühmten „Madeleines“ (kleine, süße Küchlein), „Quiche Lorraine“ (Quiche mit Speck), „Pissaladière“ (Zwiebelkuchen), „Bavarois aux fraises“ (Erdbeertorte) oder „Tarte au citron“. „Viele der Rezepte habe ich von meiner Oma bekommen. Ihre Eltern und vorher schon ihre Großeltern hatten eine Bäckerei in der Normandie.“ Diese hätten noch ganz anders gebacken, als die meisten es heute tun. „Damals gab es keine Fertigmischungen“, so Divay.

An Weihnachten hatte sie ihre Oma wieder besucht und vor Ort viele der alten Backrezepte ausprobiert. Einige ihrer Favoriten konnte sie nun hier in Deutschland allerdings gar nicht backen – es fehlten einige typisch französische Zutaten, die nicht erhältlich waren. Im kommenden Jahr soll es aber wieder einen französischen Nachmittag geben. Bis dahin werde sie das, was sie für einige besondere Rezepte benötigt – wie zum Beispiel „frommage blanc“, „Maizena“ oder „cassonade“ aus Frankreich besorgen.

Die Heuerhaus-Gäste genossen schon jetzt die hausgemachten Spezialitäten – und ebenso die Klänge von Bütow. Der Musiker hielt unter anderem Songs von Creedence Clearwater, Cat Stevens, den Eagles, Michael Jackson und Westernhagen bereit, zu denen er sich selbst auf der Gitarre begleitete. Die bunte Mischung begeisterte sichtlich das Publikum. Bütow kündigte bereits an, das auf seiner Homepage in Kürze zwei weitere Termine zu finden seien: Eine Mitsingparty in der Gildestube der Kreisstadt sowie ein Auftritt in der Wildeshauser Brasserie. - an

Mehr zum Thema:

Mediengestalterin/Mediengestalter

Mediengestalterin/Mediengestalter

Neue Vielfalt beim Fußabstreifer

Neue Vielfalt beim Fußabstreifer

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Friedenswünsche: Keine Waffen und Ballerspiele

Friedenswünsche: Keine Waffen und Ballerspiele

Kleider brennen im ersten Obergeschoss

Kleider brennen im ersten Obergeschoss

Schröder zeigt, was Baugeräte können

Schröder zeigt, was Baugeräte können

Ein Bass im Glitzerkostüm

Ein Bass im Glitzerkostüm

Kommentare