Herbstaktionstag der Dötlinger Gartenkultour 

Genießen, erkunden und Ideen sammeln

Fordern die Gäste auf, sich Zeit zu nehmen und die Gemeinde zu erkunden: Gerd Battermann und Sylvia Collins (vorne v.l.) sowie Thea Freiberg, Gertje Kollmann, Olaf Schachtschneider, Brigitte Becker und Angelika Zahl-Holzberger (hinten v.l.). - Foto: Schneider

Dötlingen - Sich Zeit nehmen – für kulinarische Genüsse, für kreative Ideen, für neue Entdeckungen in der Natur und für die Begegnung mit Menschen. Dazu fordern die Mitglieder der Dötlinger Gartenkultour (GaKu) am Montag, 3. Oktober, auf. Traditionell steht am Tag der Deutschen Einheit der Herbstaktionstag auf dem Programm. Von 11 bis 18 Uhr öffnen rund 20 Ateliers, Galerien, Gartenbetriebe, Gastronomen und Kulturhöfe in der gesamten Gemeinde Dötlingen ihre Türen. Hinzu kommen sieben Privatgärten.

Die Besucher können die Stationen mit dem Auto anfahren oder ganz entspannt ihre persönlichen Favoriten „erradeln“ und dabei noch die Gemeinde kennenlernen. Die örtlichen Künstler präsentieren einen Querschnitt ihres kreativen Schaffens und freuen sich darauf, mit Interessierten ins Gespräch zu kommen. Fast überall gibt es lauschige Ecken, in denen die Besucher verweilen und Bilder, Skulpturen und mehr auf sich wirken lassen können. Neben den Werken von Kunstschaffenden aus der Kommune sind auch Arbeiten weiterer Künstler und Gastaussteller zu sehen.

Aber nicht nur Kunstlieberhaber, sondern auch Leckermäuler und Naturfreunde kommen auf ihre Kosten. Von den Terrassen der teilnehmenden Gastronomiebetriebe lässt sich bei einem Stück Kuchen oder einem Glas Wein hervorragend das Treiben beobachten. So gestärkt, können Interessierte anschließend Inspirationen für den eigenen Garten sammeln.

Während manche GaKu-Mitglieder einfach nur ihre Türen öffnen, weisen andere auf Besonderheiten hin. Nachfolgend eine Übersicht – sortiert nach Ortschaften.

Dötlingen

Entlang des Rittrumer Kirchweges finden sich gleich mehrere Gartenkultour-Teilnehmer. Dort lädt die Galerie Tusculanum auf dem Kläner-Hof ein, die Ausstellung „UR-ALT“ zu entdecken. Sie zeigt Werke der Steinbildhauerin Doris Gessner, die meist Sandstein verwendet. Bei dem Angebot, eine 4.000 Jahre alte Mooreiche zu be- und verarbeiten konnte sie aber nicht widerstehen. Es entstanden Skulpturen, die in ihrer Schlichtheit dem sehr alten Holz mit Würde eine neue Form und Leben geben. Daneben sind Bilder der Malerin Margret Schubert zu sehen, die sich vom Charme des Alten und Morbiden begeistern und inspirieren lässt.

In der Galerie im Heuerhaus finden die Besucher die Ausstellung „Figur und Turm“ mit Skulpturen und Zeichnungen von Klaus Hack. Zudem präsentiert Galeristin Gertje Kollmann in ihrem dortigen Atelierraum Malerei und Fotografie zum Thema „Köpfe“.

In der Müller-vom-Siel-Kate (Rittrumer Kirchweg 1b) sind hingegen Bilder der jungen Dötlinger Künstlerin Talea Luitjens zu sehen. Auf dem Parkplatz der Kate sind zudem die Imker aus dem Landkreis vertreten, um über ihr Hobby und das Nutztier Biene zu informieren.

Die Keramikkünstlerin Elke Tholen und der Komponist Günter Berger laden in ihren Garten ein (Am Poggenpohl 2). Dort können die Besucher die figürlichen Arbeiten von Tholen entdecken und die Ruhe genießen.

Aschenstedt

Der Pflanzenhof Schachtschneider an der Iserloyer Straße 2 lädt zu einem besonderen Experiment ein: Kann man den Herbst auch riechen? In einer Sonderausstellung zeigen Olaf Schachtschneider und sein Team spezielle Pflanzen, die bei Laubfall angenehm duften. „Der Herbst ist eine tolle Jahreszeit mit einer besonderen Stimmung. Viele Menschen kommen dann zur Ruhe und haben Zeit zum genießen“, meint Schachtschneider.

Geveshausen

Eine Vielzahl an Kunst und Kunsthandwerk finden Interessierte an der Huntloser Straße 14. In der dortigen „Villa Vierzehn“ präsentiert eine Ausstellergemeinschaft ihre Arbeiten. Die „Hausherren“ Brigitte Becker und Gerd Battermann zeigen Textildesign und Weberei beziehungsweise künstlerische Fotografien. Mit dabei sind die „Lichten Momente“ mit Leuchtobjekten, Elisabeth Schuller-Köster mit Metallarbeiten und die Töpferin Sabine Thies, die vor Ort an der Drehscheibe arbeitet. Einblicke in unterschiedliche Webstile gewährt Brigitte Becker.

Neerstedt

Der Bildhauer Hossein Razagi lädt an den Schulweg 20 ein. Sowohl auf dem Hof als auch im Garten finden sich zahlreiche seiner Werke. Der gebürtige Iraner arbeitet mit ganz verschiedenen Materialen, mal entstehen Gesichter aus Stein, mal sind es Figuren aus Bronze.

Ostrittrum

Der Hof Schweers an der Rittrumer Straße 6 bietet kulinarische Köstlichkeiten im Kaffeehaus. Außerdem wird Rita Büsing zu Gast sein und Wissenswertes über Kräuter vermitteln.

Künstlerin Anne Hollmann lädt zu einem Bummel durch ihren Skulpturengarten (Zum Wittensand 4) ein. Dort sehen die Besucher Betonplastiken sowie ein Betonsofa, das zum Verweilen einlädt. Im Atelier gibt es zudem Malerei und Skulpturen aus Papiermaché zu entdecken. Wer selbst einmal kreativ werden möchte, kann sich bei Hollmann über ihr Kursangebot informieren.

Sonstiges

Kein besonderes Programm gemeldet, aber auf jeden Fall geöffnet haben das Golf- und Gartencafé in Iserloy, das Refugium der Gartengestaltung Damke in Ostrittrum (Am Brink 2), der Kläner-Hof, das Landhotel und das Heuerhaus-Café am Rittrumer Kirchweg in Dötlingen, der „Tara – Raum für Yoga“ (Am Steingrab 12) sowie das Dötlinger Kunsthaus am Dorfring.

Diesmal nicht am Herbstaktionstag der Gartenkultour beteiligt sind die „herb’s“-Biolandgärtnerei und „Zeitlos grün“ in Nuttel sowie das Atelier von „De Moler“ Friedrich Lüers in Geveshausen. 

Infos rund um die GaKu

Das Gästeführerteam ist während des Aktionstages wieder mit einem Info-Stand auf dem Parkplatz „Zur Loh“ in Dötlingen vertreten und versorgt die Besucher mit Wissenswertem zu den unterschiedlichen Anlaufpunkten sowie mit Kartenmaterial und Routenvorschlägen. Vor allem für Gartenkultour-Neulinge lohnt es sich, am Stand vorbeizuschauen. Wer die Gemeinde nicht auf eigene Faust erkunden möchte, kann sich den Führungen anschließen, die ebenfalls auf dem Parkplatz „Zur Loh“ starten. Ab 11 Uhr ist eine Radtour unter der Leitung von Gertrud Nordbrock geplant, die zum Stein- und Wassergarten der Familie Krüger in Simmerhausen sowie zum Bäumegarten in Hockensberg führt. Um 14 Uhr beginnt zudem ein Dorfspaziergang. Ingrid Kuhlmann zeigt Interessierten dann die Schönheiten Dötlingens. Wer sich im Vorfeld des Aktionstages informieren möchte, sollte auf die Homepage des Gartenkultour-Vereins gehen. Dort gibt es Porträts zu allen Mitgliedern, also den teilnehmenden Ateliers, Galerien, Kulturhöfen, Gastronomen, Gartenbetrieben und Privatgärtnern. Auch die aktuelle Broschüre steht dort zum Blättern bereit. Wer mit dem Auto anreist, sollte im Dorf Dötlingen die ausgewiesenen Parkflächen nutzen. Es stehen ausreichend Stellplätze zur Verfügung. 

Weitere Infos im Internet. 

www.doetlinger-gartenkultour.de

ts

Mehr zum Thema:

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Bauernmarkt in Moordeich

Bauernmarkt in Moordeich

Verkaufsoffener Sonntag mit Ökomarkt in Verden

Verkaufsoffener Sonntag mit Ökomarkt in Verden

Meistgelesene Artikel

Friedenswünsche: Keine Waffen und Ballerspiele

Friedenswünsche: Keine Waffen und Ballerspiele

Kleider brennen im ersten Obergeschoss

Kleider brennen im ersten Obergeschoss

Schröder zeigt, was Baugeräte können

Schröder zeigt, was Baugeräte können

Ein Bass im Glitzerkostüm

Ein Bass im Glitzerkostüm

Kommentare