Kreatives auf dem Kläner-Hof

41 Aussteller sorgen für Vielfalt bei Kunst-Werk-Tagen

+
Machen schon einmal Lust auf die Kunst-Werk-Tage am Wochenende: Alicja Ewert, Rita Klostermann, Norbert Wessels, Oltmann Brötje, Arnd Kläner, Jürgen Wemken und Bärbel Purnhagen (v.l.).

Dötlingen - Von Tanja Schneider. Die Dötlinger Kunst-Werk-Tage stehen für qualitativ hochwertige und gleichzeitig kreative Angebote. „Ausstellen darf bei uns nur, wer handwerklich oder künstlerisch etwas Besonderes fertigt“, sagt Norbert Wessels. Dies ist auch bei der fünften Auflage der Veranstaltung am Sonnabend und Sonntag, 27. und 28. August, auf dem Kläner-Hof am Rittrumer Kirchweg nicht anders.

Insgesamt 41 Künstler und Kunsthandwerker zeigen an dem Wochenende ihre Exponate, darunter 18 Aussteller, die zum ersten Mal dabei sind. „Wir versuchen immer, neue Gesichter zu gewinnen, um für Abwechslung zu sorgen“, erläutert Wessels vom Verein „Kunst-Werk-Tage“. In diesem Jahr sei dies besonders gut gelungen. Die Besucher, die stets aus der gesamten Region anreisen, wissen die Vielfalt zu schätzen. Nicht ohne Grund hat sich die Veranstaltung innerhalb weniger Jahre zum Publikumsmagneten entwickelt. „Viele loben neben den guten Qualität auch die entspannte Atmosphäre“, weiß Wessels.

Das Team vom Kläner-Hof kümmert sich einmal mehr um den kulinarischen Part. Es gibt Kaffeespezialitäten, Kuchen, Federweißer sowie Zwiebelkuchen. „Und wegen der angekündigten hohen Temperaturen bieten wir auch kühle Cocktails an“, berichtet Arnd Kläner. Genügend Sitzplätze im Schatten seien vorhanden, ebenso wie ausreichend Parkplätze. Auf Musik müssen die Besucher ebenfalls nicht verzichten. Sowohl das Duo „SoRo“ (Gitarre, Flöte, Gesang) als auch „Amrhán“ (Mundharmonika, Harfe, Gesang) treten auf.

An Kunsthandwerk finden die Gäste unter anderem Malerei, Schmuck, Skulpturen und auch Möbel. Letztere fertigt Oltmann Brötje aus Hatterwüsting. Er präsentiert Regale, Schalen und Sitzmöbel, für die er Massivholz unter Dampf biegt. Wie dies genau funktioniert, zeigt er am Wochenende auch den Besuchern. Ebenfalls vor Ort arbeiten die Malerin Bärbel Purnhagen, der Schmied Karl Turn und Gerhard Belling, der Schmuck aus Münzen kreiert. Der Stiftemacher Wolfgang Jansen lässt sich beim Drechseln beobachten.

Erstmals dabei ist Ilja Gräser aus Brandenburg mit seinen massiven Bänken, für die Holz und Findlinge eine Symbiose eingehen. Zu den Neulingen gehört auch Alicja Ewert, die aus Lkw-Planen Wechseldeckeltaschen fertigt. „Der Deckel lässt sich austauschen. So hat man quasi eine neue Tasche, ohne dass der Inhalt umgeräumt werden muss“, erklärt die gelernte Schneiderin, die zudem Rucksäcke, Handy- und Umhängetaschen im Angebot hat. Freuen können sich die Besucher erstmals auf Tine Frers aus Westerstede, die Zeichnungen um echte Vogelfedern aufbaut, auf die Huderin Sabine Staab, die Schmuck aus Pferdehaaren gestaltet, und auf einen „literarischen Hühnerhof“. „Auf kleine, genähte Hühner mit Sprüchen“, verrät Purnhagen. Aus der Gemeinde Dötlingen sind zwei Aussteller dabei: die „Lichten Momente“ mit Leuchtobjekten sowie Ute Brunkhorst mit Likören, Essig und kleinen Betonskulpturen.

Geöffnet haben die Kunst-Werk-Tage am Sonnabend von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10.30 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Mehr zum Thema:

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Gutachter raten dringend zu einer Entlastungsstraße

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

Auf den Westring kommt noch viel Verkehr zu

ICE verpasst schon wieder Halt in Wolfsburg

ICE verpasst schon wieder Halt in Wolfsburg

61-Jährige fährt frontal gegen Baum

61-Jährige fährt frontal gegen Baum

Kommentare