Landesberger Johanniter fahren zu Wettbewerben nach Otterndorf

Sie wollen auf das Siegertreppchen

+
Mit zwei A-Mannschaften treten die Landesberger Johanniter beim Landeswettkampf in Otterndorf am kommenden Wochenende an den Start.

Landesbergen - Von Marc Lüpkemann. Mit Spannung fiebern gleich drei Mannschaften der Landesberger Johanniter dem Landeswettkampf in Otterndorf am kommenden Wochenende entgegen.

Rike Plagge (von links), Svenja Piske, Maja Kulzemeyer, Michelle Bicknese, Helene Bredthauer, Marlene Sudmann, Jona Sudmann und Kimberly Lehmann von der Landesberger C-Mannschaft fiebern ihrer Teilnehmer beim Landeswettkampf in Otterndorf am kommenden Wochenende entgegen.

Begleitet von einer großen Fangemeinde starten die heimischen Teams in den Kategorien A-Mannschaften (Sanitätshelfer ab 16 Jahren) mit zwei Teams sowie mit einer C-Mannschaft in der Klasse der Jugendmannschaften (Altersgruppe von sechs bis 16 Jahre), um sich in einem fairen Wettstreit mit großen Verbänden aus ganz Niedersachsens zu messen. Neben dem Fachwissen rund um die Erste Hilfe sind auch Kommunikation und Teamarbeit sowie Geschick beim Bewältigen des Tragenparcours gefragt. Bewertet werden zudem die Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie die fachgerechte Versorgung einer verletzten Person. Insgesamt 62 Teams sowie Gastmannschaften aus Polen und der Ukraine gehen bei der „Olympiade des Rettens“ an den Start.

Im Team der B-Mannschaft Landesbergen kämpfen Henricke Knipping (von links), Larissa Bremer, Luisa Hasselbusch, Noreen Barg, Eric Knipping um einen Platz auf den vorderen Plätzen beim Landeswettkampf.

Für die Landesberger Johanniter starten in der C-Mannschaft : Rike Plagge, Svenja Piske, Maja Kulzemeyer, Michelle Bicknese, Helene Bredthauer, Marlene Sudmann, Jona Sudmann und Kimberly Lehmann. Im Team der A-Mannschaft Landesbergen I : Henricke Knipping, Larissa Bremer, Luisa Hasselbusch, Noreen Barg, Eric Knipping, Ilka Ellinghausen sowie Hannes Möhrle. Udo Friedmann, Rolf Princk, Günter Graue, Rolf Hartmann, Axel Sudmann sowie Walter Busse treten als Oldies für die A-Mannschaft Landesbergen II an. Eigens für den Wettkampf wurden hierzu Polo-Shirts mit dem Aufdruck „veteres ossa“ und einem Dinosaurier angefertigt.

Mit eigenen Shirts gehen die Oldies: Udo Friedmann, Rolf Princk, Günter Graue, Rolf Hartmann, Axel Sudmann sowie Walter Busse für die B-Mannschaft Landesbergen II an den Start.

Der alle zwei Jahre vom Landesverband Niedersachsen/Bremen ausgetragene Landeswettkampf zählt zu den Höhepunkten des Verbandslebens der Johanniter-Unfall-Hilfe. Die heimischen Nachwuchsretter streben erneut einen Platz auf den Siegertreppchen an. Im Sommer 2014 gelang die Sensation, die heimische B-Mannschaft errang den Landesmeistertitel und qualifizierte sich damit für den Bundeswettkampf 2015 in Cottbus.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Der Mann stand auf einmal mitten in der Wohnung

Der Mann stand auf einmal mitten in der Wohnung

Leiche im Gleisbett gefunden

Leiche im Gleisbett gefunden

Mit Brechstange auf Beutezug - vier Jahre Haft für Schließfachknacker

Mit Brechstange auf Beutezug - vier Jahre Haft für Schließfachknacker

Einbruch ins CJD Heim

Einbruch ins CJD Heim

Kommentare