Rotary Club zeichnete Ehrenamtliche aus und sucht schon Bewerber für 2017

„Gewinn für die Gesellschaft“

+
Der Rotary Club Neustadt-Nienburg übergab den Jugendpreis 2016 im Schloss Landstrost in Neustadt.

Nienburg/Neustadt. Jugendliches Engagement im Ehrenamt ist ein besonders zu würdigender Dienst für die Gesellschaft, davon ist der Rotary Club Nienburg-Neustadt überzeugt. Aus diesem Grunde wurde jetzt der vom Club zum sechsten Mal ausgelobte Jugendpreis an Jugendliche aus den Regionen Nienburg und Neustadt vergeben.

„Der ehrenamtliche Einsatz der Preisträger und aller Bewerber ist nicht selbstverständlich und ein wirklicher Gewinn für unsere Gesellschaft“, stellte Lutz Nolte, Präsident des RC Nienburg-Neustadt eingangs klar. „Ihr Enthusiasmus ist bewundernswert und verdient unser aller Anerkennung“, wandte er sich an die jungen Menschen. „Die Jury, bestehend aus sieben Mitgliedern, hatte wahrlich keine leichte Entscheidung zu treffen.“

Wegen ihres besonderen Engagements, das zusätzlich ein hohes Maß an Zivilcourage erfordert, wurde die Gruppe „Against Racism Nienburg“ (ARN) mit einem Sonderpreis in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet. Die aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen bestehende Gruppe setzt sich mit verschiedenen Aktivitäten im Raum Nienburg gegen Fremdenfeindlichkeit ein.

Ebenfalls 500 Euro Preisgeld erhielt der durch Clemens Ronge, Thor-Can Avci und Johanna Bröker vertretene Jugendrat Neustadt, welcher unter anderem als Praktika-Vermittler zwischen Unternehmen und SchülerInnen auftreten will und Fußballturniere für andere Jugendliche organisiert.

Das Jugendteam der Evangelischen Jugend aus Erichshagen bringt sich stark ein, indem es unter anderem regelmäßig Jugendtreff-Abende und andere Veranstaltungen organisiert. Auch sein Einsatz wurde von der Jury mit einem Preis von 500 Euro bedacht. Ebenso das Engagement der Jugendfeuerwehr Nöpke. Zusätzlich zum allwöchentlichen Training gestaltet die Nachwuchsfeuerwehr Nachmittage im Altenheim, engagiert sich in der Flüchtlingshilfe und im Naturschutz.

Ein Preis in Höhe von 300 Euro ging an Lisa Grabner, Merit Breier und Svenja Wöhler, die im Jugendcafé Vielfalt, einem Ort der Begegnung für Neustädter und Flüchtlinge, in Neustadt am Rübenberge eine Kinderbetreuung managen.

Die Sozial-AG des Gymnasiums Stolzenau engagiert sich unter anderem in der Hausaufgabenhilfe und unterstützt die Arbeit im Haus der Generationen. Ihr Einsatz wurde mit 300 Euro gewürdigt.

Vivien Doreen Michelis erhielt für ihr Engagement im Kirchenkreis-Jugendkonvent und für diverse andere ehrenamtliche Tätigkeiten in Nienburg 250 Euro.

Angemessen locker und doch ernsthaft führte Moderator Johannes Avenarius, Nachrichtensprecher bei Antenne Niedersachsen, durch die Veranstaltung zur Preisverleihung im Schloss Landestrost in Neustadt. Die Jugendband „now“ aus dem Kirchenkreis Nienburg rundete die Veranstaltung mit ihren voll Freude dargebotenen Musikstücken passend ab. Die Bedeutung des Engagements der Jugendlichen und dieses Preises unterstrichen die Dankesworte und Glückwünsche der stellvertretenden Regionspräsidentin Angelika Walter, des Kreis-Nienburger Landrats Kohlmeier und des stellvertretenden Bürgermeisters von Neustadt, Mustafa Erkan.

Grigorios Aggelidis und Elke Toepsch, Organisatoren des Jugendpreises, ermunterten die Jugendlichen abschließend weiterzumachen mit ihrem tollen Engagement und für den Preis zu werben. Aggelidis: „Nach dem Preis ist vor dem Preis – sagt anderen weiter, dass es sich lohnt die Bewerbungsformulare auszufüllen. Damit wir in 2017 ebenso tolle Preisträger würdigen können, wie ihr es seid."

Quelle: BlickPunkt Nienburg

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

Meistgelesene Artikel

Der Mann stand auf einmal mitten in der Wohnung

Der Mann stand auf einmal mitten in der Wohnung

Leiche im Gleisbett gefunden

Leiche im Gleisbett gefunden

Mit Brechstange auf Beutezug - vier Jahre Haft für Schließfachknacker

Mit Brechstange auf Beutezug - vier Jahre Haft für Schließfachknacker

Einbruch ins CJD Heim

Einbruch ins CJD Heim

Kommentare