Ausstellung „Open world“ eröffnet

Der Traum vom friedlichen Miteinander

„Open world“: Bea Garding-Schubert (l.) sowie Alwine Gerner präsentieren ihre Werke in der Galerie N in NIenburg. Dieter Wignanek (r.) sprach einführende Worte. - Foto: msa

Nienburg - „Open world“ – so lautet der Titel einer Ausstellung, die jetzt In der Galerie N in Nienburg eröffnet worden ist. Es handelt sich um eine gemeinschaftliche Präsentation der Künstlerinnen Bea Garding-Schubert und Alwine Gerner, die in ihren Werken den Traum vom friedlichen Miteinander zum Ausdruck bringen. Zur Vernissage waren zahlreiche Interessierte erschienen.

Dieter Wignanek vom Kulturwerk Nienburg, der die Einführung übernommen hatte, ging in seinen Ausführungen zunächst auf die Thematik ein und betonte: „Kann man in einer Zeit, in der Gewalt und Terror ganz nah an uns hergekommen sind, wirklich noch von einem ,friedlichen Miteinander’ träumen?“. Wignanek zeigte sich beeindruckt, wie die Künstlerinnen das Thema umgesetzt haben.

Bea Garding-Schubert bestätigt die Assoziationen des Betrachters mit einem untergehenden Flüchtlingsboots im Mittelmeer: „Aus sinkenden Booten bunte Schiffe bauen“. Im Mittelpunkt der Kunstwerke beider Künstlerinnen steht das gemeinsame Ziel, „Hoffnung zu verbreiten“.

„Alwine Gerner überrascht erneut mit ihrer inhaltlichen und gestalterischen Vielfalt mit den themenbezogenen Skulpturen und Installationen“, so Wignanek weiter. Die Arbeiten von Alwine Gerner sollen auf Missstände, Fehlentwicklungen sowie auf menschliche Schwächen hinweisen und tragen eine Aufforderung in sich: „Es kann auch anders sein“ beziehungsweise . „Es muss anders werden“.

Die Werke von Alwine Gerner tragen Erwartungen und veränderten den Gegenwert in sich und seien schließlich auch als Hoffnungsträger zu verstehen, betonte Wignanek abschließend.

Die beeindruckende Ausstellung in der Galerie N an der Leinstraße in Nienburg ist noch bis Sonntag, 11. September, während der Öffnungszeiten – jeweils sonnabends von 11 bis 14 und sonntags von 14 bis 17 Uhr – anzuschauen. 

msa

Mehr zum Thema:

Späte Tore lassen Werder jubeln

Späte Tore lassen Werder jubeln

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Meistgelesene Artikel

Jubel, Jubel - auf dem Katharinenmarkt

Jubel, Jubel - auf dem Katharinenmarkt

Holzreste vorsätzlich angezündet

Holzreste vorsätzlich angezündet

75-Jähriger fährt mit 2,35 Promille Auto

75-Jähriger fährt mit 2,35 Promille Auto

Neues Marktkonzept kommt an: volle „Hütte“ in Hoya

Neues Marktkonzept kommt an: volle „Hütte“ in Hoya

Kommentare