Maßregelvollzugszentrum lädt ein zum „Tag des offenen Parks“

Nach dem Fall Judith Thijsen heißt es: „Jetzt erst recht“

Kleine Überraschungen wie diese lachende Sonne warten überall im Park auf Besucher. - Fotos: Beate Ney-Janßen

Bad Rehburg - Von Beate Ney-Janßen. In seinen Park will das Bad Rehburger Maßregelvollzugszentrum auch in diesem Jahr innerhalb der Initiative „Offene Gärten rund um die Rehburger Berge“ einladen. Am Sonntag, 14. August, 10 bis 18 Uhr, sind Gäste dort willkommen.

„Jetzt erst recht“, sagt Dr. Axel Weber. Der Psychiater ist der Leiter des Maßregelvollzugs in Bad Rehburg, Anfang des Jahres hat er diese Position von seinem Vorgänger, Dr. Michael von der Haar, übernommen. Zum „Tag des offenen Parks“ lädt die Klinik bereits seit vielen Jahren gerne in ihre weitläufigen Gartenanlagen ein.

Nachdem im April jedoch ein Patient unter dem dringenden Tatverdacht festgenommen worden war, die Bad Rehburgerin Judith Thijsen getötet zu haben, ist alles ein wenig anders. Sollten sie tatsächlich wie eh und je zu sich einladen? Mögen Besucher auch vor diesem Hintergrund in den Park kommen und einige fröhliche Stunden mit Gartengesprächen, Kaffee, Kuchen und Musik erleben? Letztlich habe sich das ganze Team dafür entschieden, sagt Weber.

Ein Besuch in dem Park soll sich wie immer lohnen. Mehrere Hektar ist die Anlage groß, verschlungene Wege führen durch die Parkanlagen, Blumenbeete sind von Mitarbeitern und Patienten liebevoll angelegt und gepflegt worden und an etlichen Stellen haben Kunst- und Ergotherapie ebenfalls ihre Beiträge zu der Gartenanlage geleistet. In einem Busch hängen tönerne Glocken, an anderer Stelle lacht eine hölzerne Sonne die Besucher an, und auch eine alte Skulptur hat an einem Wegrand einen Platz bekommen.

Die für diese Art von Klinik außergewöhnliche Gartenanlage hat einen historischen Hintergrund. 1866 wurde an der Stelle der Klinik eine Lungenheilstätte gegründet in Fortführung der Tradition des Kurens in Bad Rehburg. Diejenigen, die auf Balkonen die „gute Bad Rehburger Luft“ zum Genesen atmeten, sollten selbstverständlich schöne Aussichten haben. So entstand die Parkanlage. Diese ist im Lauf der Jahrhunderte immer weiter modifiziert worden und verändert sich auch heutzutage noch von Jahr zu Jahr. Der ursprüngliche Charakter blickt aber überall durch. Unter anderem steht auf dem Gelände immer noch eine alte Liegehalle.

In der Klinik werden begleitend zu den Gartenansichten am „Tag des offenen Parks“ ein Kuchen-Büfett sowie kleine nützliche und schöne Dinge aus der Ergotherapie angeboten. Auch ein kleines Konzert des Jagdhornbläsercorps Schaumburg ist zwischen 15 und 16 Uhr geplant. Wer mag, kann Volleyball oder Boule spielen und auch die Minigolfanlage im Park können alle Gäste nutzen.

Mehr zum Thema:

17. Enten-Rennen in Rotenburg

17. Enten-Rennen in Rotenburg

Tag der Regionen in der Freudenburg Bassum

Tag der Regionen in der Freudenburg Bassum

Abschlusskonzert "Jugend jazzt" in Verden

Abschlusskonzert "Jugend jazzt" in Verden

Herbst- und Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen - Teil 2

Herbst- und Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen - Teil 2

Meistgelesene Artikel

Holzreste vorsätzlich angezündet

Holzreste vorsätzlich angezündet

Fünf Einbrüche in Hoyaer Geschäfte in einer Nacht

Fünf Einbrüche in Hoyaer Geschäfte in einer Nacht

75-Jähriger fährt mit 2,35 Promille Auto

75-Jähriger fährt mit 2,35 Promille Auto

Neues Marktkonzept kommt an: volle „Hütte“ in Hoya

Neues Marktkonzept kommt an: volle „Hütte“ in Hoya

Kommentare