Polizei ist auf der Suche nach Täter

Entdeckter Einbrecher flüchtet wieder

Langendamm - In der Nacht zum Dienstag kam es in einer Gaststätte in Langendamm zu einem Einbruch. Der Eigentümer der Gasstätte entdeckte den Täter und stellte ihn - dieser konnte allerdings wieder fliehen.

Mitten in der Nacht - gegen 2.30 Uhr - wurde der Eigentümer der Gaststätte in der Breslauer Straße in Langendamm auf Geräusche aufmerksam. Nach Angaben der Polizei war zuvor ein grüner Opel Corsa in Richtung Thorner Straße davon gefahren.

Als sich der Eigentümer anschließend in der Gaststätte umsah, entdeckte er einen Mann, der sich hinter einem Billardtisch versteckte. Nach dem ersten Schock forderte der Eigentümer den Eindringling auf, ihm zu zeigen, wie und wo er genau eingebrochen war. Als der Täter zur Demonstration durch das Einstiegsfenster kletterte, flüchtete er ebenfalls in Richtung Thorner Straße. Der Einbrecher konnte augenscheinlich nichts entwenden, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer hat den Mann gesehen?

Der Eigentümer der Gaststätte schätzt den Einbrecher auf 20 bis 30 Jahre alt. Er ist 1,90 bis zwei Meter groß und schlank. Zudem sei der Mann ein Deutscher. Außerdem hat der Einbrecher kurze dunkle Haare. Er trug eine Brille, ein helles Oberteil sowie eine blaue Jeanshose.

Hinweise zu dem Pkw oder den möglichen Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05021/97780 entgegen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Mehr zum Thema:

In Paris beginnt die Zukunft des Autos

In Paris beginnt die Zukunft des Autos

Tödliches Feuer in Krankenhaus in Bochum

Tödliches Feuer in Krankenhaus in Bochum

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Trickdogging verbindet Hund und Halter

Trickdogging verbindet Hund und Halter

Meistgelesene Artikel

Wecholder Feuerwehr nutzt ihren Heimvorteil

Wecholder Feuerwehr nutzt ihren Heimvorteil

Fünf Einbrüche in Hoyaer Geschäfte in einer Nacht

Fünf Einbrüche in Hoyaer Geschäfte in einer Nacht

B6-Baustelle: Das erste Drittel ist fast geschafft

B6-Baustelle: Das erste Drittel ist fast geschafft

Kommentare