Autofahrer war gegen eine Mauer geprallt

Verletzten aus Auto befreit

+
Ein großes Aufgebot an Einsatzkräften forderte der Unfall.

Leese. Einen Verletzten musste die Feuerwehr in Leese am Dienstagnachmittag aus seinem Auto befreien. Er war gegen eine Mauer gefahren.

Der aus dem Kreis Minden-Lübbecke stammende Mann war laut nils Raake, Sprecher der Feuerwehren Mittelweser, mit einem Opel Corsa am Ortsausgang von Leese auf der B441 in Höhe der Bahnhofstraße von der Fahrbahn abgekommen. "Aufmerksame Unfallzeugen riefen umgehend die Feuerwehr und den Rettungsdienst zu Hilfe und betreuten den Patienten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte", teilt Raake weiter mit. Die Feuerwehren aus Stolzenau, Landesbergen und Leese rückten mit schwerem technischen Gerät zur Einsatzstelle an, um den eingeschlossenen Fahrer aus dem Unfallwrack zu befreien. Die Kräfte des Rettungsdienstes aus Stolzenau und Steyerberg brachten den Patienten schließlich ins Krankenhaus.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Das sind die ersten Sterntaler-Gewinner

Das sind die ersten Sterntaler-Gewinner

Schulzentrum Hoya: Stinkbombe führt zu Großeinsatz 

Schulzentrum Hoya: Stinkbombe führt zu Großeinsatz 

Zwei Einbrüche am Tage

Zwei Einbrüche am Tage

Mit Brechstange auf Beutezug - vier Jahre Haft für Schließfachknacker

Mit Brechstange auf Beutezug - vier Jahre Haft für Schließfachknacker

Kommentare