Zwischen Bundesstraße 215 und Alexanderweg

Edeka will Supermarkt in Eystrup bauen

Mediengruppe Kreiszeitung
+
Mediengruppe Kreiszeitung

Eystrup - Von Michael Wendt. Die Gerüchte waren schon länger im Umlauf, nun ist es offiziell: Eystrup bekommt einen Edeka-Markt – wenn alles nach Plan läuft. Das geht aus den Unterlagen zur nächsten Bauausschuss-Sitzung der Samtgemeinde hervor, die heute von der Verwaltung öffentlich gemacht wurden. „Änderung des Flächennutzungsplans für die Errichtung eines Edeka-Markts in Eystrup an der B 215/Ecke Alexanderweg“ lautet der Tagesordnungspunkt 4.

Im der Beschlussvorlage dazu heißt es: „Durch Edeka ist Interesse bekundet worden, in Eystrup einen neuen Verbrauchermarkt (Vollsortimenter) zu errichten. Die Planung beinhaltet einen Markt mit einer Gesamtgrundfläche von rund 1700 Quadratmetern. Die gesamte Grundfläche teilt sich auf rund 1200 Quadratmeter Verkaufsfläche und 500 Quadratmeter Nebenflächen/Nebenräume auf. Voraussetzung für die Errichtung des geplanten Markts ist für Edeka ein Standort an der B 215, um so eine gute verkehrliche Anbindung zu gewährleisten.“

Derzeit befindet sich auf der Fläche Wald. Das Gebiet ist im Flächennutzungsplan der Samtgemeinde als „Fläche für Forstwirtschaft“ ausgewiesen. Bevor Edeka dort bauen kann, muss zunächst die Samtgemeinde den Flächennutzungsplan ändern. Dann kann die Gemeinde für das Gebiet einen Bebauungsplan aufstellen.

In der Beschlussvorlage des Samtgemeinde-Bauausschusses heißt es: „Im Rahmen der Planänderung ist neben der Beteiligung der Behörden auch eine frühzeitige Bürgerbeteiligung durchzuführen, sodass auch die Bevölkerung die Möglichkeit hat, zu der Planung Stellung zu nehmen. Eine solche Bürgerbeteiligung findet auch im Bebauungsplanverfahren der Gemeinde Eystrup statt.

Ergänzend hierzu ist durch die Gemeinde vorgesehen, das Vorhaben gemeinsam mit Edeka der Bevölkerung im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorzustellen.“

Der Bauausschuss spricht nun eine Empfehlung für oder gegen die Änderung es Flächennutzungsplans aus. Seine ursprünglich für den 25. Februar geplante öffentliche Sitzung wurde auf Donnerstag, 3. März, verschoben. Sie beginnt um 18.30 Uhr im kleinen Sitzungszimmer des Hoyaer Rathauses (erstes Obergeschoss). Danach entscheidet der nichtöffentlich tagende Samtgemeindeausschuss, der am 7. März zusammenkommt.

Die Unterlagen zur Bauausschuss-Sitzung sind zu finden im Ratsinformationssystem der Samtgemeinde auf www.grafschaft-hoya.de.

Mehr zum Thema:

Anti-Fracking-Demo auf dem Pferdemarkt

Anti-Fracking-Demo auf dem Pferdemarkt

Jugendfeuerwehrlager: Der Montag

Jugendfeuerwehrlager: Der Montag

Hurricane-Abreise: Voller Trecker-Einsatz und Camping-Chaos

Hurricane-Abreise: Voller Trecker-Einsatz und Camping-Chaos

"Dieses Deutschland macht Angst!": Nationale und internationale Pressestimmen

"Dieses Deutschland macht Angst!": Nationale und internationale Pressestimmen

Meistgelesene Artikel

Kreis-Zeltlager wird fortgesetzt

Kreis-Zeltlager wird fortgesetzt

Polizei fasst Entführer aus Darlaten

Polizei fasst Entführer aus Darlaten

Laster umgekippt: B 6 gesperrt

Laster umgekippt: B 6 gesperrt

Radfahrer lässt 15-Jährige mit Schädelhirntrauma zurück

Radfahrer lässt 15-Jährige mit Schädelhirntrauma zurück

Kommentare